Die Mannschaft von Dardai gewinnt mit 1:0 gegen Gladbach - Bildquelle: AFP/POOL/SID/SOEREN STACHEDie Mannschaft von Dardai gewinnt mit 1:0 gegen Gladbach © AFP/POOL/SID/SOEREN STACHE

Berlin (SID) - Hertha BSC hat Borussia Mönchengladbach in der Fußball-Bundesliga dank einer eiskalten Chancenverwertung gestoppt. Die Berliner schlugen das dominante Team von Trainer Adi Hütter am Samstagabend mit 1:0 (1:0) und feierten ihren zweiten Sieg in Folge. Hertha springt in der Tabelle an Gladbach vorbei auf Rang zehn.

Das goldene Tor vor 25.000 Zuschauern im Olympiastadion erzielte Marco Richter (40.). Gladbach, das zuletzt sieben Punkte aus drei Partien geholt hatte, konnte seine Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Die vierte Auswärtspleite der Saison bedeutet für die Fohlen wieder einen Rückschritt in ihrer schwankenden Entwicklung.

Berlins Coach Pal Dardai wollte nach dem Auswärtserfolg bei Eintracht Frankfurt vor einer Woche "eine Serie aufbauen, aber nicht mit großer Klappe, sondern mit Taten im Stadion". Dardai beorderte seinen Sohn Marton neu in die Startelf, weil Niklas Stark mit Adduktorenproblemen fehlte.

Bei den Gladbachern fiel Nationalspieler Matthias Ginter kurzfristig mit einer Erkältung aus, Ramy Bensebaini rückte nach zweimonatiger Verletzungspause für Ginter in die Dreier-Abwehrkette. Erneut in der Borussen-Startelf stand Luca Netz, der an alter Wirkungsstätte gnadenlos ausgepfiffen wurde. Der 18-Jährige war im Sommer nach elf Jahren in Berlin an den Niederrhein gewechselt.

Die Gäste legten energisch los, kassierten in Person von Jordan Beyer schon in der 2. Minute die erste Gelbe Karte und übernahmen fortan die Spielkontrolle. Nico Elvedi köpfte nach Flanke von Netz knapp vorbei (5.), zwei Minuten später zeigte Schiedsrichter Benjamin Cortus für Gladbach auf den Punkt. Nach Ansicht der Bilder nahm er seine Entscheidung jedoch wieder zurück, Herthas Maximilian Mittelstädt hatte Joe Scally nicht am Fuß getroffen.

Nach dem ereignisreichen Start verflachte die Partie, Ballverluste und Fouls im Mittelfeld bestimmten das Geschehen. Als alles auf eine torlose erste Hälfte hinauslief, traf Hertha plötzlich aus dem Nichts: Nach einem langen Einwurf von Marvin Plattenhardt landete der Ball über Umwege bei Richter, der gekonnt per Seitfallzieher vollendete.

Zur Pause brachte Hütter Alassane Plea und Florian Neuhaus, doch seinem Team fehlte weiterhin die Zielstrebigkeit in der Offensive. Zwar hatte die Borussia mehr Spielanteile, Torchancen und Abschlüsse - im letzten Drittel agierte Gladbach aber nicht zwingend genug. Patrick Herrmanns Schuss landete am Außennetz (84.). 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (14 bis 15) stehen in der Fußball Bundesliga an.

TOP Spiel 14. Spieltag (03.12. bis 05.12.2021)

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB13101242:132931
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB13100333:191430
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041373328:181024
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1364319:13622
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1362527:20720
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1355320:19120
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1362515:17-220
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1353524:16818
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051353517:14318
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1346322:22018
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1353518:18018
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1346316:17-118
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC1351712:20-816
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1342713:27-1414
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1334618:23-513
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1334612:22-1013
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC131669:19-109
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF13011211:39-281
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg