München/Berlin – Grillen gegen die Krise. Und für mehr Nähe.

Was sich kurios anhört, ist einer der Punkte, die Kay Bernstein in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit als neuer Hertha-Präsident abarbeiten will.

Konkret sollen die Hertha-Profis den Grill anschmeißen und für die Mitarbeiter des Vereins grillen, um ein neues Wir-Gefühl zu schaffen. Das war zuletzt tatsächlich arg ramponiert auf der Strecke geblieben.

Bernstein will in den kommenden drei Monaten aber nicht nur die Mitarbeiter beim Grillen abholen, sondern auch ein Führungs-Team einschwören, die Gremien einen und sich mit Investor Lars Windhorst hinsetzen und den Kontakt verbessern. Außerdem will er "einen Kulturwandel vorleben", indem das Präsidium ein eingeschworener Haufen wird.

Kay Bernstein: "Die größte Aufgabe meines Lebens"

"Jetzt wartet die größte Aufgabe meines Lebens", sagte Ex-Ultra Bernstein dem "RBB" nach seiner Wahl am Sonntag. "Als erstes gilt es, wieder den Burgfrieden herzustellen mit allen Parteien innerhalb des Vereins", so Bernstein, für den es "eine schwere Bürde" ist, "der erste zu sein, der diesen Weg geht, der aus der Ultra-Generation hervorgesprungen ist".

Es gehe aber auch um die Herthaner, die ihn nicht gewählt hätten, darum, "ihnen die Hand zu reichen und zu signalisieren: Lasst uns reden, lasst uns in den Dialog treten. Und: Das Votum spricht für den Wunsch der Mitglieder, den Neustart auch wirklich zu vollziehen". 

Zu seinen Plänen gehören auch eine bessere Kommunikation nach innen und außen, mehr Zusammenhalt und vor allem ein besseres Einbinden von Fans und Mitgliedern. 

Aus sportlicher Sicht soll Hertha im DFB-Pokal "nach Braunschweig fahren und gewinnen", dann im Derby am ersten Bundesliga-Spieltag "nach Köpenick fahren und alles raushauen" und danach "im ausverkauften Olympiastadion" Eintracht Frankfurt zeigen, "wo der Frosch die Locken hat". 

Worte, die bei der Basis natürlich ankommen. Auch wenn der neue Präsident auf die Ergebnisse zunächst wenig bis keinen Einfluss haben wird.

Offiziell geht es für Bernstein am Mittwoch mit der ersten Präsidiumssitzung los, und bald wird sich der 41-Jährige auch mit dem umstrittenen Investor Lars Windhorst zusammensetzen, um diesen mit ins Boot zu holen. Bernstein will mit Windhorst zusammen-, und nicht gegeneinander arbeiten. 

Lars Windhorst: "Es kann nur besser werden"

"Wir gehen offen und ohne jeden Vorbehalt in die kommenden Gespräche. Es kann ja nur besser als früher werden", sagte Windhorst dem "kicker".

Zur Not kann immer noch der Grill rausgeholt werden.

Andreas Reiners

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga - 2. Spieltag vom 12.08. bis 14.08.2022

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22004:136
21. FC Köln1. FC KölnKölnKOE21105:324
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG21105:324
4Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11006:153
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21015:323
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU11003:123
71. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0511002:113
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG21014:5-13
9FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA21012:5-33
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW20204:402
11RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL20203:302
11VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20203:302
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10102:201
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420113:5-21
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20112:4-21
16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE20112:7-51
17VfL BochumVfL BochumBochumBOC20023:5-20
18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420021:3-20
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg