Breel Embolo. - Bildquelle: imago images/Pressefoto BaumannBreel Embolo. © imago images/Pressefoto Baumann

München/Mönchengladbach – Borussia Mönchengladbach und Breel Embolo drohen möglicherweise Ärger: Der Stürmer soll an einer illegalen Party in Essen teilgenommen haben. Das berichtet die "Bild".

Insgesamt 23 Personen soll die herbeigerufene Polizei angetroffen haben, neben dem 23 Jahre alten Bundesliga-Star auch 15 leicht bekleidete Frauen. Offenbar trugen die Partygäste weder Maske, noch hielten sie den nötigen Abstand.

Embolo äußert sich auf Instagram

Am späten Abend äußerte sich der Schweizer via Instagram zu den Vorwürfen und schrieb: "Ich bin in der Nacht auf Sonntag nach der Rückkehr vom Spiel in Stuttgart mit einem Freund nach Essen gefahren, um dort bei einem Kollegen Basketball zu schauen." Im Nachgang sei dies "ein Fehler gewesen."

Den Vorwurf, dass Embolo an einer Party teilgenommen habe, stritt der Angreifer hingegen ab: "Das ist eine falsche Darstellung. Die Wohnung, in der ich war, befand sich im unmittelbaren Umfeld des Lokals, in dem diese Party stattfand. Die Polizei hat mich in der Wohnung angetroffen und meine Personalien aufgenommen."

Gladbacher Stellungnahme

Die Gladbacher reagierten auf die Geschichte mit einer Stellungnahme, in der sie mitteilten, dass der Stürmer aus dem Kader für das Spiel gegen Werder Bremen am Dienstag (ab 18.30 Uhr im Liveticker auf ran.de) gestrichen wird, "nachdem am heutigen Montag bekannt geworden ist, dass der Schweizer Nationalspieler möglicherweise gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen hat. Embolo wird erst wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, wenn negative Corona-Tests von ihm vorliegen", heißt es in der Mitteilung. 

Neben einer Geldstrafe für die Verstöße gegen die Corona-Regelungen ist die Außenwirkung für Verein und Liga katastrophal. Die Bundesliga genießt in der Coronakrise eine besondere Stellung, darf trotz der hohen Fallzahlen und trotz des Lockdowns spielen, der Spitzensport kann derzeit mit Hygienekonzepten und ohne Zuschauer seinen Betrieb aufrechterhalten.

DFL-Boss Christian Seifert hatte im ersten Lockdown erklärt: "Jedem muss klar sein, dass wir auf Bewährung spielen. Ich erwarte von jedem Einzelnen, dass er der Verantwortung gerecht wird."

Erst kürzlich hatte die DFL erneut an das Verantwortungsbewusstsein der Fußballprofis und Vereine angesichts der schwierigen Corona-Lage appelliert. Es sei "weiterhin eine hohe Aufmerksamkeit aller Beteiligten erforderlich, am Arbeitsplatz und im Privatleben. Hier ist jeder Einzelne verantwortlich", sagte Tim Meyer, der Leiter der medizinischen Taskforce der DFL.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB24174371:343755
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL24165346:202653
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB24129338:211745
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE241110347:331443
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0424117642:261640
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB24123950:351539
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU24811536:261035
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2497837:38-134
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2489745:37833
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG2489740:37333
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG24861039:41-230
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW2369827:33-627
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA24751224:37-1326
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE24571222:42-2022
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC24561328:43-1521
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC23541418:41-2319
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0524461423:44-2118
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0424171616:61-4510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg