Julian Nagelsmann will Kingsley Coman unbedingt beim FC Bayern halten. - Bildquelle: Imago ImagesJulian Nagelsmann will Kingsley Coman unbedingt beim FC Bayern halten. © Imago Images

München - Gerade war es noch relativ ernst auf der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Duell des deutschen Rekordmeisters gegen den FC Barcelona zugegangen, da hellte sich das konzentrierte Gesicht von Julian Nagelsmann auf.

"Das freut mich, ich lächle jetzt erstmal. Ich zaubere mir ein Lächeln auf die Lippen", lachte Nagelsmann.

Grund war das große Kompliment, das Kingsley Coman wenige Minuten zuvor Richtung Bayern-Coach geschickt hatte. "Wir hatten schon lange keinen Trainer mehr, der so eine gute Auswirkung auf die Mannschaft hatte", sagte Coman.

Worte, die Nagelsmann besonders schmeicheln dürften. Weiß er doch genau, dass Coman beim FC Bayern schon unter so erfolgreichen Trainern wie Pep Guardiola, Jupp Heynckes oder Hansi Flick gearbeitet hat.

Deswegen also das Lächeln des 34-Jährigen.

Harmonie pur zwischen Nagelsmann und Coman

Von ran darauf angesprochen, spielte Nagelsmann den Komplimente-Ball umgehend zurück. "Er hat eine unfassbare Gabe, den Gegner ins Stehen zu kriegen. Dann mit seinen Haken, dem sehr niedrigen Körperschwerpunkt und dieser unglaublichen Beschleunigung… das gehört zu den Top3 in Europa, was diese Bewegungen betrifft."

Es scheinen also wieder süßere Zeiten zwischen dem FC Bayern und Kingsley Coman angebrochen zu sein. Aktuell ist zumindest öffentlich keine Spur mehr von den Querelen des vergangenen Sommers und Herbstes zu spüren.

 

Pini Zahavi steht nicht mehr an Comans Seite

Damals hatte sich Coman – zumindest was einen möglichen Wechsel in die Premier League betrifft – mit dem berühmten, aber auch berüchtigten Berater Pini Zahavi eingelassen. Den Israeli verbindet zum FC Bayern eine Beziehung voll guter Zusammenarbeit, aber auch großer Dissonanzen.

Während man sich bei der Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski einigermaßen geräuschlos einigen konnte, knallte es rund um den Abschied von David Alaba Richtung Madrid umso mehr.

Uli Hoeneß nannte Zahavi einen geldgierigen Piranha und Hasan Salihamidzic soll laut "Bild" den Berater bei einem Treffen wutentbrannt angebrüllt haben.

Einen ähnlichen Verlauf müssen die Verantwortlichen des FCB nun nicht fürchten, denn Coman hat das Mandat für Zahavi auslaufen lassen und lässt sich wieder vor allem von seinem Vater Christian beraten.

Coman will mehr Geld

Papa Coman hat allerdings auch ein ehrgeiziges Ziel: Sein Sohn soll ein Topverdiener mit einem Jahresgehalt von 17 bis 20 Millionen Euro werden.

Vor allem sein goldener Treffer im Champions-League-Finale 2020 gegen PSG gilt als ein Argument der Familie Coman – aber eben auch die aktuell guten Leistungen. Und das trotz seiner Herz-OP vor nur wenigen Monaten.

Die Bayern halten mit dem Hinweis auf die corona-bedingt schwierige Finanzlage dagegen. Außerdem wollen sie das Gehaltsgefüge innerhalb der Mannschaft in einem gesunden Rahmen halten.

Jetzt also die zarte Annäherung: "Wir haben natürlich Gespräche geführt. Der Klub wird weiter mit meinem Berater sprechen und vielleicht haben wir bald Neuigkeiten", sagte Coman auf ran-Nachfrage und beteuerte, dass die Tür für die Bayern noch "nicht zugeschlagen" sei.

 

Nagelsmann könnte der entscheidende Faktor sein

Dass Coman auf der anderen Seite von "mehreren Optionen" für sich sprach, überrascht bei den Bayern niemanden – doch genau hier könnte Nagelsmann eine entscheidende Rolle spielen. Sein Draht zum Franzosen könnte den Ausschlag für den Rekordmeister geben.

"Er ist ein ganz lieber Mensch. Es wäre schön, wenn er noch mehrere Jahre hier ist. Menschlich, aber auch von seiner Art her Fußball zu spielen", flötete der Trainer daher auch Richtung Coman, ohne gleichzeitig zu vergessen, dass solche Worte die Gegenseite bei ihren Forderungen nur noch forscher werden lassen könnte.

Also fand Nagelsmann auch sanft kritische Worte, indem er von Coman mehr Abschlussstärke forderte. Er sehe seinen Schützling hier aber auf einem guten Weg.

Die Zeit drängt

Die entscheidende Phase im Poker um Comans Zukunft beginnt übrigens schon bald. Denn will der FC Bayern noch eine gute Ablöse kassieren, müsste er den Offensivspieler bereits im Sommer 2022 ziehen lassen. Der Vertrag läuft noch bis 2023.

Nagelsmann bleibt also nicht mehr allzu viel Zeit, seinen Charme weiter spielen zu lassen. Am Dienstagmittag machte er den Anfang.

Ob die Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic ihm auf diesem Pfad folgen, wird entscheidend sein. Verschiedenen Berichten zufolge rechnet man beim FCB derzeit nicht damit, dass Coman bleibt. Ob die heutigen Aussagen daran etwas ändern können?

Sollte Coman den Klub wirklich verlassen, könnte Nagelsmanns Lächeln jedenfalls schnell wieder einfrieren…

Stefan Kumberger

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19151361:184346
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19131549:292040
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041995544:311332
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1994639:291031
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1987427:24331
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1986531:23830
7RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1984736:231328
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1977530:28228
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1977530:32-228
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051983827:21627
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC19721017:27-1023
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1964925:35-1022
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964921:38-1722
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB19631017:30-1321
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1947819:30-1119
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1939718:26-818
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1946922:33-1118
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF19141415:51-367
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg