Florian Wirtz traf zehn Minuten vor dem Ende zum 2:1-Endstand. - Bildquelle: 2021 Getty ImagesFlorian Wirtz traf zehn Minuten vor dem Ende zum 2:1-Endstand. © 2021 Getty Images

Leverkusen  - Bayer Leverkusen hat dank des überragenden Moussa Diaby und seines Jungstars Florian Wirtz seine "Mini-Krise" beendet und bleibt dem Hinrunden-Meister Bayern München auf den Fersen, Borussia Dortmund verliert dagegen den Anschluss im Titelkampf. Bayer bezwang im sehenswerten Verfolgerduell den BVB verdient mit 2:1 (1:0) und feierte nach vier sieglosen Bundesligaspielen das ersehnte Erfolgserlebnis.

Dadurch kletterte Leverkusen auf Platz zwei und verkürzte den Rückstand auf den Rekordmeister zumindest für eine Nacht auf vier Punkte. Dortmund liegt mit weiterhin 29 Zählern bereits sieben hinter den Bayern und muss sich auch Sorgen machen, langsam aus den internationalen Ränge zu rutschen.

Diaby trifft nach schöner Bailey-Vorlage

Diaby (14.) brachte die Werkself mit seinem dritten Saisontor in Führung. Ausgerechnet der Ex-Leverkusener Julian Brandt (67.), der 366 Tage nicht getroffen hatte, glich für Dortmund aus. Der 17-jährige Wirtz (80.) sorgte spät nach Vorarbeit von Diaby für die Entscheidung.

Bayer-Trainer Peter Bosz baute nach dem 0:1 bei Union Berlin kräftig um. Kapitän Charles Aranguiz und Wirtz feierten ihr Startelf-Comeback. Aranguiz sprang für den kurzfristig angeschlagenen Julian Baumgartlinger (muskuläre Probleme) ein, Wirtz drängte Kerem Demirbay auf die Bank. Im Sturm erhielt Lucas Alario den Vorzug vor dem zuletzt formschwachen Patrik Schick.

Beim BVB war Trainer Edin Terzic auf zwei Positionen zum Handeln gezwungen: Der gesperrte Emre Can wurde durch Thomas Delaney ersetzt. Für Axel Zagadou (Muskelfaserriss) startete Manuel Akanji in der Innenverteidigung.

Leverkusen startet besser

Auf frisch verlegtem Rasen ging es munter los in der BayArena. Rückkehrer Wirtz probierte es direkt aus der Distanz gegen BVB-Keeper Roman Bürki (2.). Im Gegenzug zeigte Bayer-Schlussmann Lukas Hradecky gutes Timing, als er seinen Strafraum verließ, um den anstürmenden Erling Haaland den Ball abzulaufen.

Bei den zwei folgenden Schussversuchen von Marco Reus (3./6.), der in den vergangenen drei Spielen gegen Leverkusen immer getroffen hatte, musste der Finne nicht eingreifen. Ebenso Bürki, als Alario verfehlte (9.).

Aus der hektischen Anfangsphase entwickelte sich zunächst eine taktisch geprägte Partie, in der Bayer den ersten Stellungsfehler der BVB-Innenverteidigung knallhart ausnutzte. Einen sehenswerten langen Steilpass von Leon Bailey nahm Diaby glänzend an und schob überlegt gegen Bürki ein.

Dortmund lange ideenlos

Dortmund fehlten im Offensivspiel die Ideen. Haaland vergab am langen Pfosten die beste Chance für Schwarz-Gelb (24.). Zudem hatte die Dortmunder Defensive weiter große Probleme mit Bällen hinter die Kette. Bei einer Doppelchance des überragenden Diaby und von Alario (27.) verhinderten Bürki und Akanji die verdiente Zwei-Tore-Führung.

Bis zur Halbzeit drückte Bayer weiter kräftig, Dortmund wirkte angeknockt. Nachdem Diaby den enttäuschenden Hummels in einem Zweikampf stehen ließ, war erneut Bürki zur Stelle (35.).

Terzic wurde nach dem Seitenwechsel unruhiger, seine Mannschaft jedoch besser: Jadon Sancho (55.) und Thomas Meunier (56.) blieben aber mit ihren Chancen zu ungefährlich. Ebenso Haaland, der sich in der zweiten Halbzeit steigerte.

Dann schlug Brandt zu. Eine Minute später rettete Tapsoba auf der Linie gegen ihn - Bürki glänzte auf der Gegenseite noch gegen Diaby.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB23164367:323552
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23155343:202350
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23129237:191845
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23119346:321442
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23123848:311739
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422107540:241637
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23810536:261034
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG2389640:36433
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB2388744:36832
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2287735:34131
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG23761037:40-327
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW2268826:32-626
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22651122:35-1323
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23561221:41-2021
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23461326:42-1618
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC22531418:41-2318
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0522451323:43-2017
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423161616:61-459
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg