Bei Hertha BSC rechnet man mit einem Millionenloch - Bildquelle: firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro SportphotoMax EllerbrakeBei Hertha BSC rechnet man mit einem Millionenloch © firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro SportphotoMax Ellerbrake

Berlin - Hertha BSC rechnet wegen der Coronakrise für die Restsaison mit Mindereinnahmen im "deutlichen zweistelligen Millionenbereich". Das sagte Finanzgeschäftsführer Ingo Schiller am Freitag.

Allein die fehlenden Ticketeinnahmen für die vier Heimspiele ohne Zuschauer bezifferte Schiller für den Bundesligisten auf drei Millionen Euro.

"Keinerlei Transfererlöse mehr in dieser Spielzeit"

Die größte Abweichung wird es mit Blick auf die laufende Saison aber bei den Transfererlösen geben. "Wir müssen davon ausgehen, dass es keinerlei Transfererlöse mehr in dieser Spielzeit gibt", kündigte Schiller zwei Tage vor der virtuellen Mitgliederversammlung des Klubs an.

In ihrer angepassten Planung für die kommende Saison rechnen die Berliner mit Geisterspielen in der gesamten Hinrunde. Das würden Mindereinnahmen von rund sieben Millionen Euro ausmachen. "Bei den Transfers glauben wir, dass innerhalb der kommenden 15 Monate wieder Bewegung in den Markt kommt, aber deutlich weniger als noch vor einem oder vor zwei Jahren", sagte Schiller.

Dass Hertha vielleicht glimpflicher davonkommt als andere Bundesligisten, liege an der strategischen Partnerschaft mit der Tennor Group von Lars Windhorst. Das Eigenkapital der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA stieg innerhalb eines Jahres bis Ende 2019 von 12,6 auf 182,5 Millionen Euro. Man habe wegen der Partnerschaft "eine ganz andere Kapitalbasis", sagte Schiller.

Noch wichtiger sei aber der Punkt, wie viel Geld der Verein in der Kasse habe. "Wir hatten zum 31. Dezember des letzten Jahres 109 Millionen Euro an Cash und darüber hinaus einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag an Kreditlinien", verriet Schiller und betonte: "Unsere Finanzierungsleistungskraft ist eine völlig andere als noch vor einem Jahr."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29214486:285867
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29186580:354560
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL291610374:314358
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG29175757:352256
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429175754:361856
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291261140:48-842
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291081138:41-338
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291081143:50-738
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291051449:53-435
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529691431:58-2727
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP29471832:61-2919
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg