Thomas Röttgermann bleibt im Amt - Bildquelle: FIROFIROSIDThomas Röttgermann bleibt im Amt © FIROFIROSID

Düsseldorf - Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat die "App-Affäre" um seinen Vorstandsvorsitzenden Thomas Röttgermann für beendet erklärt. Der Aufsichtsrat teilte am Freitag nach einer fünfwöchigen Aufarbeitung mit, dass er davon überzeugt sei, "dass Thomas Röttgermann zusammen mit seinen Vorstandskollegen Lutz Pfannenstiel und Christian Koke der Richtige ist, um Fortuna auf dem eingeschlagenen Weg weiter nach vorne zu bringen". 

Zuletzt war Röttgermann, der erst im April sein Amt übernommen hatte, nach Medienberichten unter Druck geraten. In diesen war Röttgermann vorgeworfen worden, während dieser bereits in der Vereinsführung der Rheinländer tätig war, an der Entwicklung einer kommerziellen Fußball-App mitgewirkt zu haben, dieses dem Aufsichtsrat aber nicht angezeigt zu haben. Aus dem Verein waren während der Berichterstattung immer wieder Informationen nach außen gedrungen. 

Röttgermann zeigt sich dankbar

Der Aufsichtsrat, der in seiner Aufarbeitung Mailverkehr und Dokumente gesichtet sowie Gespräche mit Beteiligten geführt hatte, teilte nun mit: "Es hat sich dabei herausgestellt, dass die anderen Mitwirkenden zur Entwicklung der App-Idee die Darstellung von Thomas Röttgermann bestätigt haben, dass er aus der unternehmerischen Zusammenarbeit mit dem Beginn seiner Tätigkeit bei Fortuna Düsseldorf ausgestiegen ist und in der Folge nur noch unterstützend tätig war."

Der rehabilitierte Röttgermann zeigte sich erleichtert: "Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat sich sehr gründlich mit den Themen beschäftigt und letztlich meine Darstellung bestätigt hat. Ich bedanke mich für den fairen Umgang."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11008:083
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11003:033
4FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA11003:123
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL11003:123
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG11003:213
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11003:213
9Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC10101:101
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0410100:001
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10100:001
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE10012:3-10
12VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10012:3-10
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU10011:3-20
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0510011:3-20
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW10011:4-30
17Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG10010:3-30
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410010:8-80
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg