Nagelsmann wünscht sich Verbleib von Timo Werner - Bildquelle: AFPSIDTOBIAS SCHWARZNagelsmann wünscht sich Verbleib von Timo Werner © AFPSIDTOBIAS SCHWARZ

Berlin - RB Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann wollte sich nach dem 4:0 (3:0)-Sieg zum Saisonstart der Fußball-Bundesliga bei Union Berlin nicht an den Spekulationen um die Zukunft von Timo Werner beteiligen. Meldungen, wonach Bayern München kein Interesse mehr an einer Verpflichtung des Nationalstürmers habe, ließ der RB-Coach unkommentiert.

"Von der Nachricht habe ich nicht gehört", sagte Nagelsmann, der Werner trotz der Unstimmigkeiten in die Startelf beordert hatte. "Ich habe Timo in die erste Elf getan, weil er mein Spieler ist, weil er bei uns Vertrag hat, und ich mich freue, ihn aufstellen zu können", sagte Nagelsmann. Werner hatte das zwischenzeitliche 3:0 (42.) erzielt, wurde Mitte der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Werner lies mehrfach Frist verstreichen

Zuvor hieß es, dass Werner erneut eine Frist von RB Leipzig habe verstreichen lassen, innerhalb derer der 23-Jährige eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft treffen sollte. Wie die Bild-Zeitung berichtete, musste sich der gebürtige Schwabe bis zum Anpfiff des Union-Spiels entscheiden, ob er bei RB bleibt oder den Klub wechselt. Bereits Anfang August war ein Ultimatum ausgelaufen.

Der Vertrag von Werner läuft im kommenden Sommer aus. Der Klub hatte mehrfach betont, mit Werner nicht in ein letztes Vertragsjahr gehen zu wollen, um noch eine Ablösesumme zu kassieren. Werner könnte im nächsten Jahr ablösefrei wechseln.

Nagelsmann lobt Stimmung im Stadion

Über die Stimmung im Stadio an der Alten Försterei fand Nagelsmann lobende Worte, auch wenn es wieder Unmutsbekunden gegen RB Leipzig gab. Unions Fans hatten in den ersten 15 Minuten des Spiels geschwiegen, um damit gegen das Kommerz-Produkt RB Leipzig zu protestieren.

"Ich habe die Stimmung nach den 15 Minuten wahrgenommen", sagte Nagelsmann. "Es ist schon eindrucksvoll, wie laut dieses Stadion sein kann. Gefühlt schreien die Leute auf jedem Platz. Ich glaube, dass es der Mannschaft von Union gut tun wird, wenn über 90 Minuten geschrien wird", sagte der RB-Coach.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB28204481:285364
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB28176574:344057
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL281510370:294155
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG28165753:341953
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0428165753:361753
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB28119840:34642
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG281161139:48-939
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF281081038:40-238
9FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0428910934:45-1137
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC28981141:50-935
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE281041444:52-834
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA28871340:54-1431
131. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU28941533:48-1531
14Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE27851444:52-829
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0528841637:61-2428
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9528691331:53-2227
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW27571529:59-3022
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP28471731:55-2419
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg