Isco steht noch bis 2022 bei Real Madrid unter Vertrag. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesIsco steht noch bis 2022 bei Real Madrid unter Vertrag. © 2019 Getty Images

München - Damit der sich im personellen Umbruch befindliche spanische Topklub Real Madrid den angeblichen Wunschspieler Paul Pogba (Manchester United) finanzieren kann, müssen wohl noch ein paar Stars bei den "Königlichen" weichen. 

Einer dieser Streichkandidaten dürfte Mittelfeldmann Isco sein. Laut "ESPN" soll dem 27 Jahre alten Spielmacher sogar schon ein Angebot von Bundesligist Borussia Dortmund vorgelegen haben - doch darauf hatte der Nationalspieler offenbar keine Lust. 

BVB wohl "zu unwichtig"

Dem Bericht nach habe Isco das Dortmunder Interesse mit der Begründung zurückgewiesen, dass der BVB für ihn nicht "wichtig genug" sei. Stattdessen favorisiere Isco einen Verbleib bei Real, obwohl er unter Coach Zinedine Zidane wohl nicht unbedingt die allerbesten Karten haben dürfte. Iscos Vertrag beim spanischen Hauptstadt-Klub läuft noch bis 2022.

Als weiterer Real-Wechselkandidat gilt Marco Asensio. Bei einem "verrückten Angebot" seien die Madrilenen durchaus gesprächsbereit, den 23-Jährigen trotz Vertrags bis 2023 ziehen zu lassen - um so eben den Pogba-Deal finanzieren zu können. Die Madrilenen haben im Sommer 2019 für die Transfers von Eden Hazard, Luka Jovic, Eder Militao und Rodrygo bereits kolportierte 300 Millionen Euro Ablöse in neues Personal investiert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020

TOP SPIELE