- Bildquelle: Getty © Getty

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach spielt eine hervorragende Saison, daran ändert auch das bittere Pokal-Aus bei Arminia Bielefeld nichts. Im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de spricht Borussia bester Torschütze, Patrick Herrmann, über die Pokal-Pleite, über die Gründe, seinen Vertrag um vier Jahre zu verlängern, und über das bevorstehende Spiel gegen den BVB.

ran.de: Herr Herrmann, eigentlich wollte ich Sie fragen, ob das aktuell die beste Borussia ist, seit Sie im Klub sind...

Patrick Herrmann: ...aber dann kam Bielefeld.

ran.de: Dann kam Bielefeld.

Herrmann: Das ist so ärgerlich, dass es kaum in Worte zu fassen ist. Zwar war es für uns extrem schwierig angesichts dieser Platzverhältnisse unseren Kombinations-Fußball durchzusetzen. Das hat Bielefeld in die Karten gespielt, kann aber allenfalls ein Stück weit erklären, was am Mittwochabend passiert ist. Eine Entschuldigung darf es auf gar keinen Fall sein.

ran.de: Ihr Team-Kollege Max Kruse hat heftige Selbstkritik geübt und gesagt, es könne nicht sein, dass Borussia als Bundesligist in 120 Minuten bei einem Drittligisten nur ein Treffer gelingt.

Herrmann: Da hat er Recht.

ran.de: Ist es das, was Borussia noch fehlt zu einer absoluten Spitzenmannschaft - auch einen solchen Gegner nicht zu unterschätzen und ihn hundertprozentig Ernst zu nehmen?

Herrmann: Ich glaube nicht, dass wir Bielefeld unterschätzt haben. Wir haben während der 120 Minuten enorm viel geackert, sicher nicht weniger als in der Runde zuvor, in Offenbach (Kickers Offenbach, Viertligist; d. Red.), wo es auch sehr schwierig war. Aber am Mittwoch ist es uns nie gelungen uns spielerisch wirklich durchzusetzen. Wir sind nie in die Räume bekommen und konnten uns deshalb kaum Chancen herausarbeiten. Und momentan ist es immer noch sehr schwer zu verkraften, dass der Traum von Berlin geplatzt ist.

ran.de: Dieser Rückschlag ändert nichts daran, dass Sie persönlich wohl Ihre bisher beste Saison in sechs Jahren bei Borussia spielen. Als "wertvoll wie nie" hat eine Fußball-Zeitschrift Sie bezeichnet...

Herrmann: Auch in der Saison, als wir Vierter wurden, ist es bis zu meiner Verletzung zwar gut für mich gelaufen. Diese Saison aber bedeutet einen weiteren Schritt vorwärts, gerade auch was die Tore betrifft. Bisher zehn Treffer in der Bundesliga sind mit Abstand mein bestes Ergebnis. Ja, momentan bin ich wirklich gut drauf. Natürlich hilft es dabei, dass wir alle - abgesehen von Bielefeld - eine tolle Saison spielen. Davon profitiere ich ebenso, wie es der Mannschaft zugutekommt, dass ich funktioniere. Diese Wechselwirkung hat man vor allem beim 4:1 in Hoffenheim sehr schön sehen können. Da wusste jeder ganz genau wann der andere was machen würde. Timing und Laufwege stimmten da perfekt.

ran.de: Sie haben Ihren Vertrag kürzlich bis 2019 verlängert, ganz leicht haben Sie es sich aber nicht gemacht?

Herrmann: Das stimmt. Ich habe mir durchaus sehr genau überlegt, was ich mache. Ich habe für vier Jahre unterschrieben, das ist eine lange Zeit, an deren Ende ich insgesamt zehn Jahre bei Borussia sein werde. Da muss man sich vorher sehr genau überlegen, ob man nicht vielleicht lieber einmal etwas anderes erleben oder doch den eingeschlagenen Weg mit Borussia weitergehen möchte. Ich habe mich letztlich für Borussia entschieden, weil wir seit der Relegation einen hervorragenden Weg beschreiten, von dem ich glaube, dass er noch längst nicht zu Ende ist.

ran.de: Haben Ihnen die Entscheidungen von Xhaka, Hazard und Stindl für Borussia etwaige letzte Zweifel genommen?

Herrmann: Ich habe schon mit einem Auge darauf geschaut, wie man sich bei Borussia die nächsten Jahre vorstellt und was möglich sein könnte. Da ist es logischerweise von Vorteil, wenn sehr gute Spieler wie Xhaka und Hazard verlängern und Stindl zu uns wechselt.

ran.de: Sind Sie überzeugt, den ersehnten Sprung in die Nationalmannschaft auch als Borusse schaffen zu können?

Herrmann: Warum nicht?

ran.de: Ihr Teamkollege Tony Jantschke scheint trotz seiner Topleistungen im Verein keine Berücksichtigung zu finden...

Herrmann: Ich denke, dass jeder Fall gesondert zu betrachten ist. Es geht darum, was der Bundestrainer sucht, welchen Spielertyp er haben möchte und welche Optionen er sonst vielleicht noch hat. Grundsätzlich kann ich immer wieder nur betonen, dass es für mich eine Riesenehre wäre, überhaupt wieder einmal zur Nationalmannschaft eingeladen zu werden. Das Wichtigste aber bleibt dennoch, für Borussia weiterhin Vollgas zu geben. Alles weitere wäre "nur" das Tüpfelchen auf dem I.

ran.de: Spiele wie zuletzt in München oder in Hoffenheim gehören zum Besten, was Borussia taktisch in den vergangenen Jahren gezeigt hat; wann haben Sie zum ersten Mal gespürt, dass diese Mannschaft erwachsen geworden ist und zu Größerem fähig sein könnte?

Herrmann: Der Sieg in München hat einen unglaublichen Kick und noch einmal einen Schub an Selbstvertrauen gegeben. Die wenigsten hatten wohl damit gerechnet, dass wir dort Gewinnen können. In solchen Spielen merkt man, dass man zumindest über 90 Minuten mithalten kann mit den ganz Großen. Und schon im Hinspiel, in Mönchengladbach, konnte man sehen, dass wir etwas entgegenzusetzen haben.

ran.de: Trainer Lucien Favre hat vier Jahre lang akribisch auf diese Erfolge hin gearbeitet; begreift man als Spieler einen solchen Masterplan des Trainers - oder ist man bisweilen auch genervt, wenn immer wieder an den kleinsten Details gefeilt wird?

Herrmann: Mittlerweile begreift man es (lacht). Aber ich gebe zu - wenn man in der Vergangenheit hundertmal ein und dieselbe Übung machen musste, hat man sich schon das eine oder andere Mal gefragt "Warum jetzt noch mal?". Heute aber versteht man, dass dies der Trainingseffekt ist, den der Trainer erzielen will - dass wir noch die kleinste Kleinigkeit verinnerlichen, so dass die Bewegungsabläufe in Fleisch und Blut übergehen. Und man begreift, dass Favre vom ersten Tag an einen Plan hatte, den er bis heute weiter verfolgt.

ran.de: Am Wochenende kommt mit dem BVB die einzige Mannschaft in den Borussia Park, gegen die Gladbach im Hinspiel buchstäblich chancenlos war...

Herrmann: Das muss man so sagen. Dortmund war mit Abstand unser schlechtestes Spiel in dieser Saison. Zwar wurden wir am Ende nur durch ein Eigentor besiegt, nichtsdestotrotz war diese Niederlage absolut verdient.

ran.de: Befürchten Sie, dass das Aus im DFB-Pokal einen Knacks geben könnte?

Herrmann: Die Enttäuschung ist groß, aber wir werden beweisen, dass wir damit umgehen können – so, wie wir es auch nach dem Ausscheiden aus der Europa League getan haben. Ab jetzt bündeln wir alle unsere Kräfte für Dortmund und den Saisonendspurt.

 ran.de: Borussia liegt nach wie vor auf Champions League-Kurs. Allerdings könnte Platz vier, der Qualifikationsplatz, zu wenig sein, weil dann Gegner wie Manchester City oder der FC Valencia drohen; spricht man darüber in der Kabine?

Herrmann: Das wären doch ganz tolle Spiele (lacht). Nein, ernsthaft, ich weiß ja, worauf Sie hinaus wollen. Natürlich waren das bärenstarke Gegner, an denen man durchaus scheitern könnte. Trotzdem reden wir überhaupt nicht über Tabellenplätze. Und selbstverständlich wäre es fantastisch, wenn wir Platz drei bis zum Saisonende halten konnten. Aber es sind noch sieben Spiele, aus denen wir das Optimum holen wollen - damit wir alle am Ende auf eine fantastische Saison gucken können.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann startet die Bundesliga Saison 2022/23?

Die Bundesliga startet am 05. August 2022, die 2. Liga bereits drei Wochen zuvor am 15. Juli 2022. 

Die wichtigsten Eckdaten der Saison 2022/23:

Bundesliga, 1. Spieltag: 05.-07.08.2022 (Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wird live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein)

Bundesliga, 34. Spieltag: 27.05.2023

2. Bundesliga, 1. Spieltag: 15.-17.07.2022

2. Bundesliga, 34. Spieltag: 28.05.2023


Wer spielt am 4. Spieltag der Bundesliga 2022/2023?

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an. Gespielt wird von Freitag 26. August bis Sonntag 28. August. Topspiele sind sicherlich der Hertha gegen den BVB (Samstag 15:30 Uhr), Schalke daheim gegen Union (Sa. 15:30 Uhr) und am Samstag Abend um 18:30 Uhr die Partie der Gladbacher Borussia beim FC Bayern München. Hier gibt es die kompletten Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga.

Der 4. Spieltag der Hinrunde im Überblick:

Freitag, 26. August 2022

SC Freiburg - VfL Bochum 
Anstoß: 20:30 Uhr
Stadion: Europa-Park Stadion (Freiburg)
Bundesliga live:  20:30 Uhr SC Freiburg vs. VfL Bochum - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 20 Uhr

Samstag, 27. August 2022

Schalke 04 - 1.FC Union Berlin 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Veltins Arena (Gelsenkirchen)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FC Schalke 04 vs. Union Berlin - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Olympia Stadion (Berlin)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr Hertha vs. BVB  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Red Bull Arena (Leipzig)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr RBL vs. VfL  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: MEWA ARENA (Mainz)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr M05 vs. Bayer04  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: PreZero Arena (Sinsheim)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1899 vs. FCA  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Bayern München - Borussia M`Gladbach 
Anstoß: 18:30 Uhr
Stadion: Allianz Arena (München)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FCB vs. BMG  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in HD und in UHD

Sonntag, 28. August 2022

1.FC Köln - VfB Stuttgart 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Rhein Energie Stadion (Köln)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1.FC Köln vs. VfB - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 15:00 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  
Anstoß: 17:30 Uhr
Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
Bundesliga live: ab 17:00 Uhr SVW vs. SGE - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 17:00 Uhr


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Spieltag 8 bis 10

Top Spiele Bundesliga - 8. Spieltag vom 30.09. bis 02.10.2022

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU752015:41117
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB75029:7215
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF742110:5514
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG741212:7513
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB733119:61312
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG733110:5512
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE732214:13111
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0573227:10-311
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE724111:8310
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW723213:1219
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA73045:10-59
12RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL72239:12-38
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC71337:9-26
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0471338:14-66
15Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0471249:12-35
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB70527:10-35
17VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB71245:12-75
18VfL BochumVfL BochumBochumBOC70165:19-141
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg