- Bildquelle: imago images/MIS © imago images/MIS

München - Es steht 6:0. Es ist eine Glanzleistung Deiner Mannschaft, die ohne ihren besten Spieler auskommt.

Sie spielt herausragend - und alles, auf das Du kommst, ist ein Schmähplakat gegen den Förderer des Gegners?

Wie kommst Du auf diese Idee?

Warum machst Du das?

Warum bringst Du Deine eigene Mannschaft gegen Dich auf?

Hast Du nichts gelernt aus den Aktionen anderer Fans?

Hast Du nichts gelernt aus dem Hass, der derzeit ein Land, eine Nation spaltet?

Du lachst über andere Fans, weil sie sich verhalten, wie sie sich verhalten?

Wieso bist Du dann nicht besser?

Verhalten der Fans ist katastrophal

Es ist ein absolut trauriges Bild, dass Fußball-Fans dieser Tage zeigen. Ob Fans des FC Bayern jetzt am Samstag in Hoffenheim mit den Schmähplakaten gegen Dietmar Hopp.

Ob Fans von Borussia Dortmund, ob Fans von Borussia Mönchengladbach. Egal.

Die Verantwortlichen schämen sich für Dich. Sie verabscheuen Dein Verhalten. Ist Dir das denn nicht bewusst?

Wo ist die Freude, das Vergnügen, die Zeit des Sommermärchens hin? Hast Du das alles schon vergessen?

Ist Dein Neid in unserer Gesellschaft so groß?

Und vor allem: Ist Dein Hass gegen andere größer als die Unterstützung für Deine Mannschaft?

Es ist die Frage, die Du Dir, die ich mir, die wir uns alle stellen müssen.

DFL und DFB müssen durchgreifen

Aber es ist jetzt auch eine Frage, die sich der DFB, die sich die DFL stellen muss, um den Hass, um die Schmähungen anderer aus den Stadien zu bekommen.

Eine Unterbrechung des Spiels ist der erste Weg. Eine Aussperrung der Fans ein zweiter.

Aber anscheinend zeigt das Negativ-Beispiel mit Borussia Dortmund, die nach erneuten Schmähungen gegen Hoffenheim-Förderer Dietmar Hopp für zwei Auswärtsspiele in Hoffenheim ausgegrenzt wurden, nicht die Wirkung.

Stattdessen müssen DFL und DFB jetzt durchgreifen. Heißt im aktuellen Fall in Sinsheim: Spiel abbrechen, das Spiel am Grünen Tisch für Hoffenheim werten.

Und dies bei allen Arten von Vergehen, ob Rassismus, Homophobie oder diverser Schmähungen.

Denn anscheinend lernen die Fans nur, wenn ihre Mannschaft richtig hart getroffen wird.

Nur eine Strafe gegen die Mannschaft schmerzt die Fans so sehr, dass sie damit aufhört.

Eine verpasste Meisterschaft wegen fehlender Punkte aus einem eigentlich mit 6:0 gewonnenen Spiel? Nichts wäre wohl schlimmer.

Anscheinend kann es nur dann dazu kommen, dass sich Fans untereinander regulieren.

Großartiges Statement von beiden Mannschaften

Denn es hilft ja selbst nichts, wenn Spieler, Trainer, Sportdirektor, Vorstand in die Kurve gehen, die Fans bitten, anflehen, die Plakate abzuhängen, darauf zu verzichten.

Was Hoffnung macht, ist das Verhalten der Klubs.

Das Statement der Mannschaften des FC Bayern und der TSG 1899 Hoffenheim, die verbleibende letzte Viertelstunde sich gegenseitig den Ball zuzuspielen, Gemeinschaft zu zeigen, war ein großes.

Dass Karl-Heinz Rummenigge Seite an Seite mit Dietmar Hopp stand, dass beide Mannschaften ihm applaudierten, zeigt, dass im Fußball der Zusammenhalt untereinander noch da ist.

Das macht Hoffnung.

Auch wenn diese bei manchen Fans auf immer verloren ist.

Rainer Nachtwey

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

Seit der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen. Hier geht es zum Spielplan der Bundesliga.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga Spieltage 18, 19 und 20

TOP Spiele 18. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB18107152:163637
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18113431:22936
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18105339:241535
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF18104429:25434
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1895437:261132
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB17101631:25631
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1885536:221429
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1874734:29525
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041773730:28224
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW1873829:37-824
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051865726:29-323
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1756629:31-221
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1854926:31-519
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA18531023:33-1018
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1837822:32-1016
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC18511219:44-2516
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC18351020:32-1214
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0417231214:41-279
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg