Trainer Jesse Marsch (r.) kam im Sommer von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig - Bildquelle: 2021 Getty ImagesTrainer Jesse Marsch (r.) kam im Sommer von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig © 2021 Getty Images

München/Leipzig – Wie prägend können zwei Jahre Julian Nagelsmann sein? In zwei Spielzeiten mit RB Leipzig hat der junge Coach den zuvor gelehrten Red-Bull-Fußball Rangnick'scher Prägung auf ein neues Fundament gestellt: Ballbesitz statt Überfall-Fußball. Die Probleme, die sein Nachfolger Jesse Marsch nun bei Leipzigs taktischer Rückverwandlung hat, beantworten die Ausgangsfrage: Prägender, als manchem lieb sein dürfte.

Denn während Marsch mit Red Bull Salzburg in den vergangenen Jahren von Erfolg zu Erfolg eilte und nun auch dessen Nachfolger Matthias Jaissle mit Fußball aus dem Red-Bull-Lehrbuch einen Siegrekord zum Einstand feierte, scheint ausgerechnet das Flaggschiff RB Leipzig mit nur einem Sieg aus fünf Ligaspielen und Tabellenplatz zwölf den hauseigenen Spielstil verlernt zu haben.

Vorne ineffizient, hinten anfällig

Das 1:1 am vergangenen Spieltag gegen den 1. FC Köln steht dafür sinnbildlich. Zwar erspielten sich die Leipziger mit Marschs kompromisslosen Gegenpressing Chance um Chance. Doch so gefährlich RB bei erfolgreichem Umschaltspiel war, so offen war die Defensive, wenn sich die Kölner dann doch befreien konnten.

Dass dem Leipziger Spiel in dieser Saison noch die richtige Balance fehlt, offenbarten zuvor schon die zehn Gegentore in den beiden Spielen gegen den FC Bayern München und Manchester City. Vorne nicht effizient genug, hinten beängstigend anfällig.

Auch wenn sich in Köln – bis auf die Zahl der Gegentore – ein ähnliches Bild bot, sah Marsch nach der Partie Fortschritte: "Es war sicher positiv. Normalerweise müssen wir dieses Spiel gewinnen. Aber es kommt."

Umbruch unter erschwerten Bedingungen

Das muss es auch. Denn der US-Amerikaner, einst selbst in Leipzig Co-Trainer unter Rangnick, muss nach dem personellen Aderlass in der Mannschaft, aber auch nach dem Abgang von Sportdirektor Markus Krösche zu Eintracht Frankfurt, derzeit den wohl größten Umbruch der jungen Vereinsgeschichte gefühlt im Alleingang managen.

Und das mit einer gehörigen Hypothek: Mit Abwehrchef Dayot Upamecano, Nebenmann Ibrahima Konate und Kapitän Marcel Sabitzer sind drei Leistungsträger weggebrochen. Mittelfeld-Leistungsträger Dani Olmo verpasste wegen EM und Olympia die komplette Saisonvorbereitung.

Dass Neuzugang und Hoffnungsträger Andre Silva noch nach seiner Frankfurter Form sucht, erschwert die Leipziger Suche nach sich selbst. Fulminante 80 Torschüsse hat sich das Team in den ersten fünf Spieltagen erspielt. Die magere Ausbeute: Sechs Tore, vier davon beim Sieg gegen Stuttgart.

Junger Kader braucht Erfolgserlebnisse

"Wenn Dinge nicht so klappen, hat das eine Auswirkung auf den Spieler und sein Selbstvertrauen", sagte Marsch nach dem Remis in Köln.

Was angesichts der individuellen Klasse des Kaders häufig vergessen wird: Leipzig hat nicht nur den laut transfermarkt.de drittwertvollsten, sondern mit durchschnittlich 24,2 Jahren hinter Stuttgart auch den zweitjüngsten Kader der Liga.

"Die Mannschaft hat Qualität, der Trainer hat eine gute Idee", sagte Bundestrainer Hansi Flick im Rahmen des 3:6 gegen ManCity: "Manchmal dauern Dinge eben etwas länger."

Der Spielplan als Freund?

Doch wie viel Zeit bekommt Marsch von RB Leipzig und letzten Endes von Red Bull? "Wir lassen uns von den doch sehr schwachen Ergebnissen nicht beunruhigen. Aber wir müssen jetzt endlich anfangen, Fahrt aufzunehmen“, forderte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff zuletzt bei "DAZN".

Der Spielplan zumindest meint es in den nächsten Wochen gütig mit den Sachsen: Hertha BSC, der FC Brügge in der Champions League und der VfL Bochum sind die nächsten Gegner. Vielleicht die richtigen Gegner, um wieder in die fußballerische Balance zu finden.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

ran Matchup

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (8 bis 9) stehen in der Fußball Bundesliga an.

Top Spiele 8. Spieltag (15.10. bis 17.10.2021)

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB861129:82119
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860222:14818
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04851221:12916
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF844012:6616
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843112:9315
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB84139:10-113
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE833213:14-112
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL832316:8811
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG832317:11611
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG832310:11-111
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0583148:8010
12VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB823313:14-19
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC830510:21-119
14Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE81529:12-38
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC82155:16-117
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA81344:14-106
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC80534:11-75
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF80175:20-151
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg