Müssen Timo Werner gemeinsam ersetzen: Dani Olmo, Hee-chan Hwang und Yussuf ...Müssen Timo Werner gemeinsam ersetzen: Dani Olmo, Hee-chan Hwang und Yussuf Poulsen (v.l.n.r.) ©

München – Mit dem Erreichen des Champions-League-Halbfinals und der abermaligen Qualifikation für die Königsklasse hat RB Leipzig eine aufsehenerregende erste Saison unter Trainer Julian Nagelsmann hinter sich.

Doch angesichts des Abgangs von Superstar Timo Werner und seiner noch offenen Nachfolge droht den Sachsen erstmals seit dem Bundesliga-Aufstieg etwas, das ganz und gar nicht zur Red-Bull-Philosophie passt: ein Rückschritt.

Das ist neu

Der vereinsinterne Rekordtorjäger ist weg. Doch auf Seiten der Zugänge hat sich bei RB bislang erstaunlich wenig getan. Bis auf den obligatorischen "Neuzugang" aus Salzburg Hee-chan Hwang kam mit Benjamin Henrichs per Leihgeschäft mit Monaco lediglich ein potenzieller Mann für die Startelf. Ansonsten wurde der leihweise Abgang von Ersatztorwart Yvon Mvogo mit der Verpflichtung von Josep Martinez vom spanischen Zweitligisten Las Palmas ausgeglichen. Ein Transfer für die Zukunft ist Lazar Samardzic. Der 18-Jährige war eines der vielversprechendsten Talente bei Hertha BSC. Er gilt als zukünftiger Kandidat für das offensive Mittelfeld.

Neu ist auch, dass Ralf Rangnick erstmals seit acht Jahren nicht mehr im RB-Kosmos auftaucht. Nachdem er vergangene Saison als Sportmanager bei Red Bull schon weniger im Tagesgeschäft präsent war, ist er seit Ende Juli komplett aus dem Konstrukt ausgeschieden. Dafür bildet Sportdirektor Markus Krösche gemeinsam mit dem neuen Technischen Direktor Christopher Vivell und dem kaufmännischen Leiter Sport Florian Scholz ein gleichberechtigtes Trio unter Klubboss Oliver Mintzlaff.

Das macht Mut

Julian Nagelsmann brauchte in seiner ersten Saison keine lange Akklimatisierungsphase. Mit einer weiteren Saisonvorbereitung im Gepäck sollte sein Team taktisch noch gefestigter und gleichzeitig variabler als in der Vorsaison sein. Die Breite im Kader stimmt. Nagelsmann kann nach Belieben zwischen Dreier- und Viererkette sowie System mit einem oder zwei Stürmern wechseln.

Mit Manchester Citys Leihgabe Angelino konnte der wohl auffälligste Spieler der Rückrunde in Leipzig gehalten werden. Seine Leihe wurde um ein Jahr verlängert. Auch die Vertragsverlängerung von Innenverteidiger Dayot Upamecano ist ein Signal für die Zukunft. Zudem hat sich Winterzugang Dani Olmo zum Ende der vergangenen Saison immer besser ins Spiel eingefügt. Inzwischen hat der Offensivmann auch für die spanische A-Nationalmannschaft debütiert. Er könnte 2020/2021 auch die Bundesliga kräftig aufmischen.

Das bereitet Sorgen

Mit Timo Werner ist Leipzig Bundesliga-Rekordtorjäger zum FC Chelsea weitergezogen. Er hinterlässt eine klaffende Lücke: Das Das haben schon die Champions-League-Spiele gegen Atletico Madrid und vor allem Paris Saint-Germain gezeigt. Yussuf Poulsen und Leihspieler Patrik Schick, den die Sachsen letztlich nicht fest verpflichtet hatten, blieben völlig wirkungslos.

Die derzeitigen Stürmer Poulsen und der aus Salzburg geholte Hee-chan Hwang sind beide eher Zuarbeiter als Torjäger. Immerhin: Beim 3:0 in der ersten Pokalrunde gegen Nürnberg harmonierten die beiden gut. Hwang legte ein Poulsen-Tor auf und erzielte eines selbst. Noch blieben die Bemühungen um den Norweger Alexander Sörloth, der bei Crystal Palace unter Vertrag steht, als Werner-Nachfolger ergebnislos. Auch der Flirt mit Bremens Milot Rashica blieb bislang ohne Ertrag.

Darauf kommt es an

Nach der vielversprechenden ersten Nagelsmann-Saison muss RB taktisch den nächsten Schritt nach vorn machen, um den schmerzhaften Werner-Abgang zu kompensieren. In der vergangenen Rückrunde gaben die Leipziger zu viele Spiele trotz Führung noch aus der Hand, selbst gegen krasse Außenseiter. Wie gut gelingt es Nagelsmann, sein Team in Sachen Souveränität und Spielkontrolle auf ein neues Niveau zu heben? Hatte RB nach dem Champions-League-Turnier im August genügend Zeit in der Saisonvorbereitung, um dies überhaupt anzugehen?

Das sagen die Verantwortlichen

Trainer Julian Nagelsmann: "Ich habe immer gesagt, dass wir Timo (Werner, Anm. d. Red.) nicht eins zu eins ersetzen können, sondern dass es auf viele Schultern verteilt werden muss. Der Klub hat Vorgaben für die neue Saison gemacht, ich habe Ziele im Kopf. Die sind ambitioniert. Je schneller wir den Kader zusammenhaben, umso erfolgreicher werden wir sein."

So läuft die Saison

Die Qualifikation für die Champions League muss weiter das Minimalziel der Leipziger sein, und sollte im Normalfall auch machbar sein. Doch es ist schwer vorstellbar, dass RB ohne Timo Werner noch einmal ganz oben angreifen kann. Vieles wird davon abhängen, ob ein adäquater Ersatz kommt, der sich dann auch noch im Eiltempo einfügen muss. Rang drei oder vier hinter Bayern und dem BVB sollte aber allemal drin sein.

Martin Jahns

Infos zu RB Leipzig

Kader

Spielplan

Transfers

Voraussichtliche Aufstellung: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Orban, Angelino - Nkunku, Kampl, Sabitzer, Olmo - Poulsen, Hwang

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22007:346
2FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22005:146
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL21104:224
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21104:314
6Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC21102:114
7Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB21019:453
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB21016:423
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
10Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21013:213
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW21014:5-13
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420201:102
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20201:102
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20112:4-21
15Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20111:4-31
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20022:4-20
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520022:7-50
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420021:11-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg