Nübel spielte in der Hinrunde viermal zu null - Bildquelle: Getty ImagesNübel spielte in der Hinrunde viermal zu null © Getty Images

Gelsenkirchen - Berater Stefan Backs hat erneut angedeutet, dass Ex-Manager Christian Heidel eine Vertragsverlängerung von Torhüter Alexander Nübel bei Schalke 04 verschlafen hat.

"Ich habe zwei Mal bei ihm angerufen, er hat sich daraufhin nicht zurück gemeldet. Heidel hat in Bezug auf Alex überhaupt nichts unternommen, Ende Februar hat er den Verein verlassen", sagte Backs im Interview mit dem Fußball-Magazin 11Freunde.

Zwei Wochen nachdem Nübel im Vorjahr Ralf Fährmann als Nummer eins auf Schalke abgelöst hatte, seien bei ihm die ersten Anrufe von "größeren Klubs, auch aus dem Ausland" eingegangen, verriet Backs:

"Bis dahin war Schalke allein auf weiter Flur, doch in dem Moment war für Alex klar: Die anderen Angebote will er sich mal anhören. Zumal von Schalke immer noch kein Zeichen gekommen war."

Alexander Nübel: Wechsel ins Ausland kam offenbar nicht in Frage

Erst der neue Sportvorstand Jochen Schneider kämpfte bis zuletzt und mit einem hochdotierten Vertrag um Nübel, die Entscheidung für Bayern München sei angeblich erst unmittelbar vor der vom Verein gestellten Frist (letzter Hinrunden-Spieltag) gefallen, sagte Backs: "Bis dahin hat er noch lange mit sich gerungen."

Der Berater verriet zudem, dass ein Wechsel ins Ausland für seinen Klienten nicht infrage kam. "Eine Umstellung auf einen neuen Verein ist schon ein großer Schritt.

Ein neues Land, eine neue Sprache und eine neue Kultur, das wäre zu viel gewesen", sagte Backs: "Es lief auf Schalke und Bayern hinaus, auch wenn es noch andere deutsche Interessenten gab.

Drei Angebote hat er sich angehört." Auch eines von Borussia Dortmund? "Dazu kann ich Ihnen nichts sagen", antwortete Backs vielsagend.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB22144462:243846
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22136356:253145
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22126463:323142
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG21133542:241842
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422124638:29940
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS042299432:27536
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2296731:31033
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22103933:35-233
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB2287728:28031
10Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE22841037:35228
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2276934:45-1127
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU22821227:35-826
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC22751027:38-1126
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE21721228:42-1423
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0522711431:48-1722
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9522451321:46-2517
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW22451325:51-2617
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP22441427:47-2016
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg