Schalker Vorstand verurteilt geschmackloses Plakat - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDSchalker Vorstand verurteilt geschmackloses Plakat © PIXATHLONPIXATHLONSID

Gelsenkirchen - Der Vorstand des FC Schalke 04 hat das geschmacklose Plakat der eigenen Fans im 176. Revierderby bei Borussia Dortmund verurteilt. "Wir sind fassungslos über diese Geschmacklosigkeit und haben uns entsprechend bei der Geschäftsführung des BVB entschuldigt. Zu einem Revierderby gehört Rivalität, aber ebenso Respekt. Wir erwarten, dass solche unwürdigen Verbalattacken künftig unterbleiben. Sie haben keinen Platz beim FC Schalke 04", hieß es in einer Mitteilung der Königsblauen.

Auf dem Plakat wurde Freiheit für Sergej W. gefordert, der im vergangenen Jahr zu 14 Jahren Haft wegen des Anschlags auf den BVB-Mannschaftsbus im April 2017 verurteilt worden war. "Zur Erinnerung: Bei dieser Aktion handelte es sich um einen feigen Mordanschlag auf Menschen, bei dem es nur dank vieler Schutzengel keine Toten gab", ließ der Schalker Vorstand verlauten.

Bartra: "Inakzeptabel und traurig"

Der ehemalige Dortmunder Bundesligaprofi Marc Bartra hatte bereits am Samstag erschüttert auf das Plakat bei der BVB-Niederlage (2:4) reagiert. "Nicht zu tolerieren, inakzeptabel und traurig. Ich hoffe die zuständigen Behörden werden angemessen reagieren", twitterte Bartra, der bei dem Anschlag am Arm verletzt wurde: "Eine Sache ist die Rivalität im Fußball, eine andere Sache ist, Freiheit für jemanden zu fordern, der mit dem Leben von 28 Menschen gespielt hat."

Bartra hatte bei seiner Aussage vor Gericht in bewegenden Worten erklärt, dass der Anschlag sein Leben verändert habe. "Ich bin froh, noch am Leben zu sein", sagte er damals und berichtete von wiederkehrenden Albträumen. Bartra war Anfang 2018 von Dortmund zu Betis Sevilla gewechselt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB30224490:306070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB30196581:354663
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL301611375:324359
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG30175857:362156
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430175856:401656
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG301271142:50-843
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF301181139:41-241
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC301081243:51-838
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE301051549:55-635
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0530941739:62-2331
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95306101433:60-2728
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP30481833:62-2920
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg