So sehen Sieger aus: Der FC Bayern München gewinnt den 10. Telekom Cup 2019 ... - Bildquelle: Getty ImagesSo sehen Sieger aus: Der FC Bayern München gewinnt den 10. Telekom Cup 2019 in Düsseldorf © Getty Images

München/Düsseldorf - Der FC Bayern München ist mit einem doppelten Erfolg in das Jahr 2019 gestartet. Der Rekordmeister setzte sich beim 10. Telekom Cup im Elfmeterschießen gegen Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach durch und gewann das Turnier damit zum insgesamt fünften Mal und zum dritten Mal nacheinander. 

Gastgeber Düsseldorf ergatterte durch einen Erfolg über Hertha BSC Rang drei. ran.de gibt einen Überblick über die vier Partien in der Merkur Spiel Arena.

Finale: Bayern München - Borussia Mönchengladbach 4:2 n.E.

München: Ulreich - Rafinha, Boateng, Hummels, Lungwitz - Thiago, Sanches (27. Goretzka) - Davies, Jeong (39. Zirkzee), James - Wagner
Gladbach: Nicolas - Beyer, Strobl, Jantschke, Poulsen - Cuisance (37. Villalba) - Benes, Neuhaus (23. Zakaria) - Herrmann, Drmic, Traore (23. Müsel)
Tore: Fehlanzeige
Elfmeterschießen: 1:0 James, Herrmann scheitert an Ulreich, Wagner scheitert an Nicolas, 1:1 Drmic, 2:1 Thiago, 2:2 Strobl, 3:2 Goretzka, Zakaria trifft den linken Pfosten, 4:2 Hummels

Das Finale bot Tempofußball und Chancen auf beiden Seiten. Die Keeper hatten allerhand zu tun. Für Gladbach vergaben Josip Drmic (8.) und Ibrahima Traore (19.), Bayerns Sandro Wagner zwang Keeper Moritz Nicolas zu einer Parade (14.). Auch Debütant Alphonso Davies zeigte vielversprechende Ansätze. Der Kanadier wurde kurz vor Schluss sogar elfmeterreif von Andreas Poulsen von den Beinen geholt – doch die Pfeife blieb stumm. Somit musste wie schon beim ersten Bayern-Auftritt das Elfmeterschießen entscheiden. Und erneut verfügte der Topfavorit über die besseren Nerven.

Spiel um Platz 3: Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC 3:1

Düsseldorf: Drobny – Zimmermann, Hoffmann, Bormuth, Gießelmann – Barkok, Bodzek – Raman, Usami – Ducksch, Karaman
Berlin: Kraft – Pekarik, Rekik, Baak, Mittelstädt – Friede, Skjelbred – Dardai, Jastrzembski – Kalou, Köpke
Tore: 0:1 Köpke (3.), 1:1 Karaman (11.), 2:1 Ducksch (23., Foulelfmeter), 3:1 Ducksch (32.)

Nach einem schweren Patzer von Fortunas Winterzugang Jaroslav Drobny bediente Salomon Kalou den gestarteten Pascal Köpke, der nur noch schieben brauchte. Doch die Gastgeber antworteten in Person von Kenan Karaman, der auf Vorlage von Aymen Barkok ausglich. Dem zweiten Düsseldorfer Treffer durch Marvin Duckschs Elfmeter ging ein Foul von Karim Rekik an Benito Raman voraus. Neun Minuten später vollendete der Stürmer eine sehenswerte Kombination trocken aus zwölf Metern.

Halbfinale 2: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC 1:0

Gladbach: Sippel - Beyer, Jantschke, Ginter, Poulsen - Kramer - Cuisance, Neuhaus - Traore, Stindl, Hazard
Berlin: Jarstein - Lazaro, Stark, Torunarigha, Plattenhardt - Maier - Darida, Lustenberger - Duda - Ibisevic, Selke
Tor: 1:0 Hazard (5.)

Mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze brachte Thorgan Hazard die Gladbacher früh auf die Siegerstraße. Die „Fohlen“ verpassten jedoch mehrmals die Chance, die Führung auszubauen. Auch die Hertha kam zu ihren Abschlüssen, fand jedoch in Tobias Sippel ihren Meister. Glück hatte die Borussia, dass eine Attacke von Mickael Cuisance gegen Ondrej Duda nicht mit einem Elfmeter geahndet wurde.

Halbfinale 1: Fortuna Düsseldorf - Bayern München 7:8 n.E.

Düsseldorf: Rensing - Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann - Morales, Fink - Raman, Stöger, Usami - Lukebakio
München: Neuer - Kimmich, Süle, Mai, Alaba - Sanches, Goretzka - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski
Tore: Fehlanzeige
Elfmeterschießen: 1:0 Ayhan, Alaba scheitert an Rensing, 2:0 Gießelmann, 2:1 Müller, Stöger scheitert an Neuer, 2:2 Lewandowski, 3:2 Lukebakio, 3:3 Gnabry, 4:3 Morales, 4:4 Goretzka, 5:4 Kaminski, 5:5 Kimmich, 6:5 Raman, 6:6 Coman, 7:6 Zimmermann, 7:7 Sanches, Usami schießt über das Tor, 7:8 Süle

In der ersten Partie des Tages hatte Bayern München mehr vom Spiel, scheiterte aber besonders in der Schlussphase mehrmals aus aussichtsreicher Position an Düsseldorfs Keeper Michael Rensing oder dem eigenen Unvermögen. Auf der anderen Seite foulte Lars Lukas Mai im Strafraum Dodi Lukebakio, doch der fällige Pfiff blieb aus (22.). Letztlich musste das Elfmeterschießen entscheiden. Als insgesamt 17. Schütze schoss Ex-Bayer Takashi Usami die Kugel über das Tor und so beendete Niklas Süle mit dem folgenden Versuch den Krimi zugunsten des Rekordchampions.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB18143145:182745
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB18123339:192039
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG18113437:181936
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1894531:181331
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1893637:241330
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1784527:22528
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1867533:26725
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1874729:29025
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1766526:27-124
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041873826:30-424
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051866620:24-424
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1856722:28-621
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951863921:34-1321
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041753920:24-418
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1836926:31-515
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB18421214:38-2414
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9618251117:36-1911
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN17251014:38-2411
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg