- Bildquelle: Imago Images © Imago Images

München/Stuttgart – Mit einem Rumpfkader erkämpfte sich der VfB Stuttgart am Samstagabend ein Remis gegen Borussia Mönchengladbach. Vor allem die zahlreichen Corona-Fälle im Team machen den Schwaben personell zu schaffen, was Trainer Pellegrino Matarazzo auf zu viele ungeimpfte Spieler zurückführt.

Es sei "nicht immer einfach" mit den Spielern über die Impfung zu sprechen, sagte der 43-Jährige vor dem Duell in Mönchengladbach bei "Sky". Mit Stammtorwart Florian Müller, Waldemar Anton, Roberto Massimo, Orel Mangala, Erik Thommy und Fabian Bredlow gab es beim VfB in den zurückliegenden zwei Wochen ganz sechs positive Corona-Fälle, lediglich Ersatzkeeper Bredlow konnte dabei freigetestet werden und am Samstag zwischen den Pfosten stehen.

Matarazzo: "Die lesen auch vieles im Internet, was auch ein Stück weit Müll ist"

"Es ist nicht so, dass wir nicht mit den Spielern sprechen", erklärte Matarazzo: "Aber die Spieler haben aber auch andere Ansprechpartner, die haben unterschiedliche Einflüsse, die lesen auch vieles im Internet, was auch ein Stück weit Müll ist."

Natürlich seien aber auch bei den Schwaben bereits einige Spieler geimpft. "Wir legen es den Spielern schon ans Herz, aber am Ende entscheidet jeder selbst", erklärte der Coach den Ansatz des Klubs.

Das Hygiene-Konzept der Stuttgarter sieht offene Kabinen, eine Maskenpflicht, Lüftungen, Abstandsregeln und regelmäßige Tests vor. Nach Bekanntwerden der ersten positiven Tests griff kurz ein sogenannter Sicherheitsmodus, wie Matarazzo schon unter der Woche erklärte. Dabei haben die Spieler außerhalb des Trainings keinen Kontakt zueinander, gemeinsame Essen und Besprechungen gibt es nicht mehr. Diese verschärften Maßnahmen gelten mittlerweile jedoch nicht mehr.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (14 bis 15) stehen in der Fußball Bundesliga an.

TOP Spiel 14. Spieltag (03.12. bis 05.12.2021)

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB13101242:132931
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB13100333:191430
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041373328:181024
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1364319:13622
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1362527:20720
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1355320:19120
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1362515:17-220
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1353524:16818
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051353517:14318
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1346322:22018
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1353518:18018
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1346316:17-118
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC1351712:20-816
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1342713:27-1414
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1334618:23-513
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1334612:22-1013
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC131669:19-109
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF13011211:39-281
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg