- Bildquelle: Getty © Getty

Dortmund - Klubs-Boss Hans-Joachim Watzke vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund hält Harmonie im Fußball für nicht notwendig. "Wir vertreten BVB-Interessen. Ich brauche im Fußball grundsätzlich keine Harmonie - wofür? Wir respektieren uns in der Bundesliga gegenseitig. Aber wenn ich Harmonie haben will, geh' ich in einen Gesangsverein", sagte der 55-Jährige im Interview in der Bild am Sonntag.

Das gelte auch für das Verhältnis zu den Verantwortlichen des Double-Gewinners Bayern München. Das müsse nicht sein, dafür gebe es auch keine Notwendigkeit, so Watzke. Schließlich wolle man nicht gemeinsam den Titel gewinnen. "Wir sind Konkurrenten. Trotzdem respektieren wir uns, aber wir müssen nicht jede Woche Freundschaftsbekundungen abgeben."

Watzke bei Reus weiter optimistisch

Dennoch habe sich Watzke gewundert, dass sich Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge "in letzter Zeit so häufig zu Borussia Dortmund äußert." Zuletzt hatte der Münchner öffentlich seine Zweifel über den Verbleib von Marco Reus beim BVB über 2015 hinaus formuliert, da der Vertrag des Nationalspielers eine Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme von 35 Millionen Euro beinhaltet.

Watzke indes zeigt sich optimistisch: "Marco weiß genau, dass er mit uns Titel gewinnen kann. Wir glauben, dass wir ihm ein gutes Gesamtpaket bieten können. Wir versuchen ihn langfristig an den BVB zu binden. Ob das gelingt, wird die Zukunft zeigen." 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (13 bis 15) stehen in der Fußball Bundesliga an.

TOP Spiel 13. Spieltag (26.11. bis 28.11.2021)

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB13101242:132931
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB13100333:191430
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1364319:13622
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041263325:17821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1362527:20720
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1255219:17220
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1362515:17-220
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1253423:131018
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051353517:14318
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1346322:22018
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1353518:18018
12VfL BochumVfL BochumBochumBOC1351712:20-816
13Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1236314:16-215
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1342713:27-1414
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1334618:23-513
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1334612:22-1013
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC131669:19-109
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF13011211:39-281
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg