Die Amateure des FC Bayern München stiegen vor der laufenden Saison in die 3... - Bildquelle: imago/foto2pressDie Amateure des FC Bayern München stiegen vor der laufenden Saison in die 3. Liga auf. © imago/foto2press

München - Nach acht Jahren in der Regionalliga hat die zweite Mannschaft des FC Bayern München zuletzt die Rückkehr in die Drittklassigkeit geschafft. In der Aufstiegs-Relegation rangen die Münchner die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg nieder.

Doch kaum war der Aufstieg in die 3. Liga gelungen, verärgerte der deutsche Rekordmeister  einen wesentlichen Teil der organisierten Fans, nämlich genauer gesagt die Dauerkarten-Besitzer. 

Bei den FCB-Amateuren: Kein freier Eintritt mehr für Dauerkarten-Besitzer

"Bitte beachten Sie, dass wir in der 3. Liga unseren Bundesliga-Jahreskartenbesitzern der Allianz Arena keinen freien Eintritt mehr gewähren können", verlautbarte der deutsche Rekordmeister Ende Juni auf der Homepage. Für viele Anhänger kam dies einem Affront gleich, zumal für Dauerkarten-Besitzer der Profis seit Jahrzehnten der Eintritt bei der zweiten Bayern-Mannschaft frei war. Nicht mehr so ab der Saison 2019/20. 

Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" hat die neue Regelung vor allem zwei wesentliche Gründe. Einerseits trage der Klub damit dem Umstand Rechnung, dass nach dem Drittliga-Aufstieg der zweiten Mannschaft der Personal- und Kostenaufwand im Vergleich zur Regionalliga rapide angestiegen ist. Der zweite Grund sei, dass der Verein kostenlose Tickets versteuern müsse, weil es sich um einen geldwerten Vorteil handele. Als die Münchner Zweitvertretung zuletzt in der 3. Liga spielte (Saison 2010/11), war der Eintritt für Dauerkarten-Besitzer noch frei.

Proteste beim Saisonstart in Würzburg

Das erste Heimspiel von Bayern II in der 3. Liga findet am Freitag, den 26. Juli, gegen den KFC Uerdingen statt. Doch schon zum Saisonauftakt in Würzburg setzten einige Bayern-Anhänger ein Zeichen gegen das Vorgehen ihres Klubs.

"Wenn wir zahlen, zahlt ihr auch", kündigten die FCB-Fans in Würzburg einen Einsatz von Pyrotechnik an. Der Hintergrund: Für den Einsatz der verbotenen Pyrotechnik der eigenen Fans wird der FC Bayern München vom DFB-Sportgericht mutmaßlich zu einer Geldstrafe verurteilt. Bei der verfahrenen Situation dürfte die Freude über den kürzlichen Aufstieg der zweiten Mannschaft - bildlich passend zur Pyrotechnik - in Rauch aufgegangen sein.

Schon während der Saisonvorbereitung gab es vonseiten des Münchner Anhangs bei Testspielen der Amateure Proteste auf Spruchbändern. So hieß es gegen den tschechischen Klub Dukla Prag etwa: "Jahreskarten-Regel abgeschafft! Dreesen und Messthaler machen ihre eigene Rechnung!?" Diese Kritik zielte auf Bayerns Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen sowie Ticketing-Direktor Oliver Meßthaler ab.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Topspiele 15. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB15104149:133634
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1593325:17830
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1584330:21928
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1583432:24827
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1583424:20427
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1581625:21425
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1565424:20423
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1564528:24422
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW1563625:27-221
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051554619:24-519
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1553722:22018
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041553725:26-118
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1545621:29-817
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1543818:26-815
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1535719:22-314
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1535718:27-914
17VfL BochumVfL BochumBochumBOC15411014:36-2213
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0415231013:32-199
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg