Geschäftsführer von Werder Bremen, Klaus Filbry - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDGeschäftsführer von Werder Bremen, Klaus Filbry © PIXATHLONPIXATHLONSID

Bremen - Geschäftsführer Klaus Filbry (53) von Werder Bremen sieht die Fußball-Klubs in der Coronavirus-Krise mit "wirtschaftlichen Herausforderungen" konfrontiert, "die alle in der Bundesliga an die Grenze der Belastbarkeit bringen werden." Die Hanseaten erwägen, sich von Banken Geld zu leihen, um die Liquidität zu sichern. "Kredite sind sicherlich kurzfristig ein wichtiges Instrument, wie in jeder anderen Branche jetzt auch in dieser Krise", sagte Filbry dem Weser Kurier.

Wie lange Werder ohne geregelten Spielbetrieb in der Bundesliga durchhalten könne, lasse sich derzeit nicht "abschätzen", sagte Filbry: "Weil zu viele Variablen im Spiel sind. Wir haben in den letzten Jahren nicht schlecht gewirtschaftet, wir sind zwar gewisse Risiken eingegangen, haben aber auch mehrere Male ein positives Jahresergebnis erwirtschaftet und Eigenkapital aufgebaut." Nun habe man es aber "mit Dimensionen zu tun, die selbst große Vereine nicht lange durchhalten können", sagte der Manager.

Alle Entwicklungen auch in unserem Corona-Ticker

Auf eine solche Krisensituation durch die Pandemie habe sich der Fußball nicht vorbereiten können, betonte Filbry: "Was uns als Branche jetzt trifft, war nicht vorhersehbar, nicht planbar und nicht versicherbar". Da hätten auch "keine Rücklagen geholfen, dafür sind die Beträge, um die es jetzt geht, einfach zu hoch."

Filbry zeigte sich aber zuversichtlich, "dass wir diese große Herausforderung am Ende als Werder Bremen bestehen werden. Aber wir müssen uns bewusst machen, dass das sehr schwer wird. Wir arbeiten hinter den Kulissen sehr intensiv an Lösungsszenarien und werden alles dafür tun, damit auch erfolgreich zu sein."

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte am Montag entschieden, dass der Spielbetrieb in der Bundesliga mindestens bis zum 2. April ruht. DFL-Chef Christian Seifert sprach danach von großen Sorgen der Vereine: "Es geht ums Überleben".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29214486:285867
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29186580:354560
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG29175757:352256
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429175754:361856
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL281510370:294155
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291261140:48-842
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291081138:41-338
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291081143:50-738
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE281041444:52-834
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE28951446:53-732
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529691431:58-2727
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW28671530:59-2925
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP29471832:61-2919
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg