Adi Hütter will "mutig nach vorne" spielen lassen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAdi Hütter will "mutig nach vorne" spielen lassen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Trainer Adi Hütter vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt sieht vor dem Duell mit Rekordmeister Bayern München am Samstag (ab 15 Uhr im Liveticker auf ran.de) keinen Vorteil in der aktuellen Schwächephase des Meisters. "Bayern München war immer am gefährlichsten, wenn man das Gefühl hatte, dass sie angeschlagen sind. Wir wissen, was auf uns zukommt. Sie gehen als Favorit ins Spiel, wir wollen mit unseren Mitteln Paroli bieten", sagte Hütter. 

Wichtig sei laut Hütter eine stabile Defensive, jedoch gehe es auch darum, "mutig nach vorne" zu spielen. Vor eigenem Publikum ist Frankfurt in der laufenden Bundesliga-Saison noch ungeschlagen. 

Eintracht-Hoffnungen liegen auf Dost

Die Hoffnungen der Hessen liegen vor allem auf Torjäger Bas Dost, der zuletzt im DFB-Pokal beim FC St. Pauli (2:1) einen Doppelpack erzielt hatte. Zuvor war der Niederländer angeschlagen, Hütter hofft darauf, dass Dost "wieder so hergestellt ist", dass er gegen die Bayern von Beginn an spielen kann.

Noch ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Filip Kostic, der Dauerläufer auf der linken Seite der Hessen laborierte zuletzt an Knieproblemen. "Wir brauchen Jungs, die 90 Minuten marschieren können und die über ihre Grenze gehen können", stellte Hütter klar. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG22007:346
2FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22005:146
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE21104:224
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL21104:224
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21104:314
6Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC21102:114
7Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB21019:453
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB21016:423
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC21015:413
10Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21013:213
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW21014:5-13
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420201:102
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20201:102
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU20112:4-21
15Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20111:4-31
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE20022:4-20
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0520022:7-50
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420021:11-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg