In der Bundesliga starteten die Bayern mit einem Remis - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/In der Bundesliga starteten die Bayern mit einem Remis © FIRO/FIRO/SID/

München (SID) - Die Fußballerinnen von Bayern München sind nach ihrem holprigen Bundesliga-Start auf internationaler Bühne gefordert. Am Dienstag (19.00 Uhr) geht es für die Vize-Meisterinnen im Hinspiel bei Real Sociedad um den ersten Schritt zur wichtigen Gruppenphase der Champions League.

"Wir wissen, dass es nicht die Leistung sein kann, die wir jetzt in der Champions League zeigen", sagte Nationalspielerin Linda Dallmann rückblickend auf das 0:0 bei Eintracht Frankfurt im Eröffnungsspiel am Freitagabend. "Deshalb wissen wir, dass wir ordentlich einen drauflegen müssen", versicherte die Vize-Europameisterin vor der zweiten und finalen Qualifikationsrunde.

Trainer Alexander Straus geht mit viel Respekt in das erste Duell mit Spaniens Vizemeister. "Es ist ein Team, das auch den Ball kontrollieren will", sagte der Norweger: "Es wird ein anderes Spiel als unser Auftakt in der Bundesliga." Ziel ist eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 29. September (13.00 Uhr) am FC Bayern Campus.

Für die am 19. Oktober beginnende Gruppenphase ist der deutsche Double-Gewinner VfL Wolfsburg gesetzt. Eintracht Frankfurt war als dritter deutscher Starter in der ersten Qualifikationsrunde gescheitert. Das Finale der Champions League findet am 3. oder 4. Juni 2023 in Eindhoven statt.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atlético Madrid
  • Bayer Leverkusen
  • Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • Celtic Glasgow
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dinamo Zagreb
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Barcelona
  • FC Kopenhagen
  • FC Porto
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Liverpool FC
  • Maccabi Haifa
  • Manchester City
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • Rangers FC
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • SSC Neapel
  • Tottenham Hotspur
  • Viktoria Pilsen