Treffen in diesem Jahr nicht nur in der englischen Premier League aufeinande... - Bildquelle: 2019 Getty ImagesTreffen in diesem Jahr nicht nur in der englischen Premier League aufeinander, sondern auch im Champions-League-Finale in Madrid: der FC Liverpool und die Tottenham Hotspur. © 2019 Getty Images

München/Madrid - Die Halbfinal-Spiele der Champions League sind nach zwei unfassbaren Rückspielen vorüber und mit Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool stehen zwei englische Teams am 1. Juni in Madrid im Endspiel um den begehrten Henkelpott. 

Bei den Vorbereitungen der Fans für ein Final-Abenteuer in der spanischen Hauptstadt werden diesen aber teilweise große (und vor allem teure) Steine in den Weg gelegt. 

Wie viele Tickets bekommen die beiden Fanlager wirklich?

Zunächst einmal stellt sich für die Anhänger die Frage, wie viele Tickets sie überhaupt bekommen können. Dazu gibt es nämlich unterschiedliche Meldungen. Zum einen veröffentliche die UEFA auf ihrer offiziellen Homepage, dass jedes der beiden Teams ein Kontingent von 17.000 Karten für das Champions-League-Finale erhält. 

Nun tauchten aber auf vielen Online-Plattformen wiederum gegenteilige Informationen auf, wonach das Kontingent für die beiden Fanlager deutlich geringer sein soll. Laut "Spox" etwa, sollen beide Fanlager zusammen nur 16.600 Karten zur Verfügung gestellt bekommen, obwohl das Stadion Wanda Metropolitano (Heimstätte von Atletico Madrid) über 60.000 Zuschauern Platz bietet. Die Eintrittskarten kosten je nach Kategorie zwischen 70 und 600 Euro. Das größte Karten-Kontingent steht für die Kategorie 3 zur Verfügung (54 Prozent). Für ein Ticket dieser Kategorie müssen Fans 180 Euro bezahlen.

Mega-Aufschläge bei "Easyjet" verärgert Bürgermeister

Während die unterschiedlichen Informationen über das angebliche Kartenkontingent bei den Fans vielleicht nur für Verwunderung sorgt, dürfte das beim Blick auf die Flugpreise rund um das Finale schnell in Verärgerung umschlagen. Denn einige Fluggesellschaften wittern rund um das Endspiel der Königsklasse das große Geschäft und reagierten mit extremen Preiserhöhungen.

Exemplarisch dafür steht die Fluggesellschaft "Easyjet", die mit Mega-Aufschlägen für Verärgerung sorgt, sogar an höchster Stelle. "Dass Easyjet die Preise für Flüge nach Madrid um 683 Prozent anhebt, ist nichts als das Ausnutzen der Leidenschaft von Fußballfans", twitterte etwa Liverpools Bürgermeister Steve Rotheram. "Das ist nicht neu, aber deshalb auch nicht minder beschämend." Von Liverpool aus müssen Fans mittlerweile für ein One-Way-Ticket laut "Spox" um die 900 Euro bezahlen - und zwar für einen Flug schon am Vortag des Endspiels um die Champions League. Zum Vergleich: Von London aus, der Heimatstadt der Spurs, kostet ein Madrid-Flug am Vortag des Endspiels auch schon über 700 Euro. 

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Champions League Live

Halbfinale