Lara Prasnikar in der Champions League - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Lara Prasnikar in der Champions League © FIRO/FIRO/SID/

Frankfurt am Main (SID) - Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben bei ihrem Comeback in der Champions League eine dankbare Qualifikationsgruppe erwischt. Am 18. August trifft der Bundesligadritte im Halbfinale der Gruppe 3 auf den dänischen Vizemeister Fortuna Hjörring, drei Tage später wartet in einem möglichen Endspiel Ajax Amsterdam oder der schwedische Zweite Kristianstads DFF. 

Nur die Sieger der Gruppen ziehen in die Play-offs ein, die dann mit Hin- und Rückspiel die letzte Hürde vor der Hauptrunde darstellen. Real Madrid und Manchester City wurden jeweils in Gruppe vier gelost, sodass für mindestens einen Hochkaräter bereits in der ersten Qualifikations-Runde Endstation sein wird. 

Letztmals waren die Hessinnen 2016 noch unter dem alten Namen 1. FFC Frankfurt in der Königsklasse dabei. Der deutsche Meister VfL Wolfsburg ist für die am 19. Oktober startende Gruppenphase gesetzt, Vize Bayern München steigt in den Play-offs Mitte September in den Wettbewerb ein. Das Finale findet am 3. oder 4. Juni 2023 in Eindhoven statt. 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg