Beeindruckt: Hansi Flick - Bildquelle: AFPSIDMANU FERNANDEZBeeindruckt: Hansi Flick © AFPSIDMANU FERNANDEZ

Lissabon (SID) - Die historische 8:2-Gala seines FC Bayern gegen den FC Barcelona wollte Hansi Flick nicht überbewerten. "Ein 3:1 steht auch ewig in den Geschichtsbüchern", sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters nach der denkwürdigen Machtdemonstration im Viertelfinale der Champions League in Lissabon. Allerdings habe sein Team auch "eine kleine Duftmarke" gesetzt, die Art und Weise sei "beeindruckend" gewesen.

Jetzt gehe es darum, fügte Flick hinzu, "Kräfte für das Halbfinale zu sammeln". Dort treffen die Bayern am Mittwoch (21.00 Uhr) entweder auf Manchester City mit Trainer Pep Guardiola oder Olympique Lyon. "Wir wissen, dass es ein hartes Stück Arbeit ist, um am Ende da zu stehen, wo wir gerne hin wollen", sagte Flick.

In der Runde der letzten Vier werden in Flick, Thomas Tuchel (Paris St. Germain) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) erstmals in der Geschichte der Königsklasse drei Klubs von Trainern aus demselben Land betreut. "Ich freue mich für Thomas und Julian, das ist einfach klasse", sagte Flick: "Beide werden natürlich ins Finale wollen, so wie wir auch."