Wolfsburgerinnen mit guter Ausgangslage fürs Rückspiel - Bildquelle: AFPSIDCLIVE BRUNSKILLWolfsburgerinnen mit guter Ausgangslage fürs Rückspiel © AFPSIDCLIVE BRUNSKILL

Köln (SID) - Angeführt von Doppelpackerin Alexandra Popp hat Frauenfußball-Doublegewinner VfL Wolfsburg das Tor zum Viertelfinale der Champions League weit aufgerissen. Im Achtelfinal-Hinspiel siegte Wolfsburg dank der Treffer der Kapitänin (2./59.) gegen LSK Kvinner aus Norwegen mit 2:0 (1:0).

Das Rückspiel des zweimaligen Titelträgers am kommenden Mittwoch (14.00 Uhr/Sport1) findet aufgrund der Reise-Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie nicht beim siebenmaligen Meister in Norwegen, sondern im ungarischen Györ statt.

Ihr Comeback feierte Torjägerin Ewa Pajor. Die Polin kam nach ihrer Knie-Operation erstmals seit dem verlorenen Champions-League-Finale im vergangenen August gegen Olympique Lyon (1:3) zum Einsatz. Sie wurde in der 85. Minute eingewechselt. Nicht zur Verfügung stand in der Offensive Zsanett Jakabfi (Knieprobleme).

Wolfsburgs ärgster Liga-Rivale Bayern München greift mit seinem Hinspiel erst am Donnerstag (7.00 Uhr) ins Geschehen ein. Der Spitzenreiter der Bundesliga hat mit dem Trip zum BIIK-Kasygurt nach Kasachstan mit über sechs Stunden Flugzeit die längste Anreise zugelost bekommen, am Dienstagvormittag brach der Bayern-Tross auf. Das Fernziel des deutschen Duos heißt Göteborg, wo am 16. Mai das Endspiel steigen soll.

Werbung

Alle Teams

  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Bor. Mönchengladbach
  • Borussia Dortmund
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Midtjylland
  • FC Porto
  • Ferencvárosi TC
  • FK Krasnodar
  • Inter Mailand
  • İstanbul Başakşehir
  • Juventus Turin
  • Lazio Rom
  • Liverpool FC
  • Lokomotive Moskau
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Olympiakos Piräus
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • Stade Rennes
  • Zenit St. Petersburg

Werbung