Joshua Kimmich beklagte die zu späte Auswechslung von Leon Goretzka. - Bildquelle: 2021 Getty ImagesJoshua Kimmich beklagte die zu späte Auswechslung von Leon Goretzka. © 2021 Getty Images

München - Der FC Bayern München war bei der 2:3-Hinspiel-Niederlage im Viertelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain vom Verletzungspech verfolgt. Mit Leon Goretzka und Niklas Süle mussten die Münchner schon in ersten Halbzeit zwei Verletzungen beklagen und beide Stars mussten auch ausgewechselt werden.

Besonders die Verletzung bzw. die Auswechslung von Goretzka in der 33. Minute sorgte bei einem Bayern-Mitspieler für Unmut. Joshua Kimmich beklagte nämlich das zu späte Reagieren auf die Verletzung seines Mitspielers vonseiten der Bayern-Bank. "Wir spielen seit fünf Minuten mit einem Mann weniger, Mann! Ich glaub' das nicht, ehrlich", rief Nationalspieler Kimmich deutlich hörbar in Richtung Trainer Hansi Flick und Co. Bis dahin schleppte sich der angeschlagene Goretzka schon einige Minuten über den Platz, ohne noch wirklich ins Geschehen eingreifen zu können. 

Flick widerspricht Kimmich: "Nicht spät reagiert worden"

Nach dem Schlusspfiff wurde Flick auf die vermeintliche Kritik seines eigenen Spielers angesprochen. "Es ist nicht spät reagiert worden. Es geht darum, dass man sich warm machen muss", erklärte der 56-Jährige, der für Goretzka dann Alphonso Davies ins Spiel brachte. Zudem gab es zunächst auch noch Überlegungen, personell anders auf die Verletzung Goretzkas zu reagieren. 

"Wir wollten erst Jerome (Boateng; Anm. d. Redaktion) reinbringen, haben uns dann aber für Davies entschieden. Alphonso war dann relativ schnell bereit. Es war unsere Überlegung, Geschwindigkeit auf dem Flügel zu bringen", sagte Flick. Boateng kam gut zehn Minuten später in die Partie, als die Bayern wegen der Verletzung von Süle ein zweites Mal wechseln mussten. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Werbung

Alle Teams

  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Bor. Mönchengladbach
  • Borussia Dortmund
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Midtjylland
  • FC Porto
  • Ferencvárosi TC
  • FK Krasnodar
  • Inter Mailand
  • İstanbul Başakşehir
  • Juventus Turin
  • Lazio Rom
  • Liverpool FC
  • Lokomotive Moskau
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Olympiakos Piräus
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • Stade Rennes
  • Zenit St. Petersburg

Werbung