Marcel Sabitzer kann sich Leipzig im Finale vorstellen - Bildquelle: AFPSIDODD ANDERSENMarcel Sabitzer kann sich Leipzig im Finale vorstellen © AFPSIDODD ANDERSEN

Lissabon  - RB Leipzig traut sich beim Finalturnier der Champions League auch den Einzug ins Endspiel zu. Dass Paris St. Germain mit Trainer Thomas Tuchel am Dienstag (21.00 Uhr/Sky und DAZN) "natürlich Favorit ist, ist selbsterklärend", sagte Marcel Sabitzer am freien Samstag aus dem Quartier der Mannschaft. "Trotzdem", betonte der Österreicher, "traue ich mich zu sagen: Wenn wir einen richtig guten Tag erwischen wie gegen Atletico können wir mit ein bisschen Glück auch dieses Spiel gewinnen."

Paris werde "sicher eine spannende Aufgabe" werden, sagte Sabitzer. Der französische Meister sei ein "schwerer Gegner", habe "richtig gute Spieler" in seinen Reihen und habe "jetzt auch als Kollektiv zusammengefunden". Darüber hinaus stehe ein Trainer an der Seitenlinie, "der auch detailverrückt ist".

Nach dem 2:1 (0:0) im Viertelfinale gegen Atletico Madrid, bei dem er das 1:0 durch Dani Olmo vorbereitet hatte, erwartet Sabitzer "ein ganz anderes Spiel". Gegen Atletico sei es wichtig gewesen, "ruhig zu bleiben, geduldig zu bleiben" und nicht jeden Angriff "sofort abzuschließen". Gegen PSG werde es wohl darauf ankommen, "dass du möglichst schnell vor das gegnerische Tor kommst, mit ein zwei Pässen in die Tiefe und danach natürlich eine guten Abschluss zeigst."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.