Lucien Favre gibt sich vor Barcelona-Spiel entspannt - Bildquelle: AFPSIDJosep LAGOLucien Favre gibt sich vor Barcelona-Spiel entspannt © AFPSIDJosep LAGO

Barcelona - Lucien Favre sieht sich bei Borussia Dortmund nicht als Trainer auf Bewährung. "Nein", sagte Favre am Dienstag vor dem Champions-League-Spiel beim FC Barcelona am Mittwoch (ab 21 Uhr im Liveticker auf ran.de), "wir haben Druck. Aber der Druck ist immer da, egal, wo du spielst." Es brauche eine "große Leistung", um in Barcelona zu bestehen.

Der Schweizer erinnerte an das Hinspiel (0:0), in dem der BVB sich mindestens auf Augenhöhe präsentiert hatte. "Wir haben zu Hause sehr gut gegen sie gespielt, wir hatten viel mehr Torchancen als sie und haben gut verteidigt und gepresst", sagte er und betonte: "So wollen wir es wieder machen."

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte Favre am Sonntag während der Mitgliederversammlung zwar sein Vertrauen ausgesprochen, aber auch klar dokumentiert, dass er bei Barca und am Samstag in der Liga bei Hertha BSC (15.30 Uhr) eine Wende erwarte. Auch die Mannschaft sieht sich in der Pflicht. "Wir müssen mutig sein und mit Vertrauen spielen", sagte Kapitän Marco Reus: "Und wir müssen leiden."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.