Das Objekt der Begierde: Der DFB-Pokal - Bildquelle: GettyDas Objekt der Begierde: Der DFB-Pokal © Getty

München - Die 1. Runde des DFB-Pokals 2022/23 ist ausgelost worden - und bei Viktoria Köln ist die Freude besonders groß.

Denn der Drittligist empfängt den FC Bayern München. 

Dessen Lokalrivale TSV 1860 freut sich auf Borussia Dortmund, während Teutonia 05 aus Hamburg Titelverteidiger RB Leipzig zu Gast hat.

DFB-Pokal. 1. Runde - die Paarungen

Jahn Regensburg - 1. FC Köln
FV Engers 07 - Arminia Bielefeld
VfB Lübeck - Hansa Rostock
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Schott Mainz - Hannover 96
TSG Neustrelitz - Karlsruher SC
FC Teutonia 05 - RB Leipzig
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart

Viktoria Berlin - VfL Bochum
Chemnitzer FC - Union Berlin
SV 07 Elversberg - Bayer Leverkusen
BSV Rehden - SV Sandhausen
Einheit Wernigerode - SC Paderborn
SV Rödinghausen - TSG Hoffenheim
FV Illertissen - 1. FC Heidenheim
Kickers Offenbach - Fortuna Düsseldorf

Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
TSV 1860 München - Borussia Dortmund
1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg
FV Oberachern - Borussia Mönchengladbach
FC Ingolstadt - Darmstadt 98
Waldhof Mannheim - Holstein Kiel
Blau-Weiss Lohne - FC Augsburg
SV Straelen - FC St. Pauli

SpVgg Bayreuth - Hamburger SV
FC Erzgebirge Aue - Mainz 05
Energie Cottbus - Werder Bremen
Bremer SV - Schalke 04
Carl-Zeiss Jena - VfL Wolfsburg
Stuttgarter Kickers - SpVgg Greuther Fürth
Viktoria Köln - FC Bayern München
1. FC Magdeburg - Eintracht Frankfurt

DFB-Pokal: Die Stimmen zur Auslosung

Franz Wunderlich, Vorstand Sport Viktoria Köln

"Wir kommen aus dem Feiern nicht heraus. Ich denke, ein Umzug ins große Stadion des 1. FC Köln wird in Erwägung gezogen werden müssen, so gerne wir das Spiel am Höhenberg austragen würden. Aber ob wir in Höhenberg gewinnen oder in Müngersdorf, spielt auch keine Rolle."

Michael Köllner, Trainer 1860 München

"Borussia Dortmund ist ein extrem schweres Los. Wir werden uns auf dieses Spiel akribisch vorbereiten und unser Bestes geben. Wir hoffen, dass unsere Fans auf Giesings Höhen wieder einen magischen Pokaltag oder eine Pokalnacht genießen können."

DFB-Pokal: Die Termine für die 1. Runde

Die Partien der 1. Runde des DFB-Pokals in der Saison 2022/23 finden vom 29. Juli bis 1. August statt. 

DFB-Pokal: Die Termine der weiteren Runden in der Saison 2022/23

2. Runde: 18./19. Oktober 2022

Achtelfinale: 31.Januar/1. Februar und 7./8. Februar 2023

Viertelfinale: 4./5. April 2023

Halbfinale: 2./3. Mai 2023

Finale: 3. Juni 2023

DFB-Pokal: Diese Mannschaften haben sich qualifiziert

Das Teilnehmerfeld in der 1. Runde des DFB-Pokals umfasst 64 Teams. Die Teilnehmer der 1. Runde spielen im Ligabetrieb von der Bundesliga bis hinab zur Oberliga. 

Aus der Bundesliga sind folgende Mannschaften am Start: 1. FC Köln, 1. FSV Mainz 05, 1. FC Union Berlin, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, FC Augsburg, FC Bayern, FC Schalke 04, Hertha BSC, RB Leipzig, SC Freiburg, TSG Hoffenheim, VfB Stuttgart, VfL Bochum, VfL Wolfsburg, Werder Bremen

Aus der 2. Bundesliga sind folgende Mannschaften am Start: 1. FC Heidenheim, 1. FC Nürnberg, Arminia Bielefeld, FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf, Hamburger SV, Hannover 96, Holstein Kiel, Karlsruher SC, SC Paderborn, Jahn Regensburg, SpVgg Greuther Fürth, SV Darmstadt 98, SV Sandhausen, Dynamo Dresden, Hansa Rostock, 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig 

Aus der 3. Liga sind folgende Mannschaften am Start: 1860 München, Erzgebirge Aue, FC Ingolstadt, 1. FC Kaiserslautern, Viktoria Köln (als Sieger des Mittelrheinpokals), Waldhof Mannheim (Sieger Landespokal Baden), SpVgg Bayreuth (Meister Regionalliga Bayern), SV Elversberg (Landespokalsieger Saarland)

Aus der Regionalliga sind folgende Mannschaften am Start: BSV Rehden (Sieger Landespokal Niedersachsen), Viktoria Berlin (Sieger Landespokal Berlin), VfB Lübeck (Sieger Landespokal Schleswig-Holstein), Carl Zeiss Jena (Sieger Landespokal Thüringen), SV Rödinghausen (Sieger Landespokal Nordrhein-Westfalen), FV Illertissen (Sieger Bayernpokal), Teutonia Ottensen (Sieger Landespokal Hamburg), Kickers Offenbach (Sieger Landespokal Hessen), Energie Cottbus (Sieger Landespokal Brandenburg), Chemnitzer FC (Sieger Landespokal Sachsen), SV Straelen (Sieger Landespokal Niederrhein)

Aus der Oberliga sind folgende Mannschaften am Start: FC Einheit Wernigerode (Landespokalfinalist Sachsen-Anhalt, da Gegner Magdeburg bereits qualifiziert war), SV Oberachern (Sieger Landespokal Südbaden), Schott Mainz (Sieger Südwestpokal), Stuttgarter Kickers (Sieger Landespokal Württemberg), FV Engers (Sieger Rheinlandpokal), TSG Neustrelitz (Sieger Landespokal Mecklenburg-Vorpommern), Bremer SV (Sieger Landespokal Bremen)

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien