Emmanuel Iyoha erzielte das 3:0 noch vor der Pause - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Max EllerbrakeEmmanuel Iyoha erzielte das 3:0 noch vor der Pause © FIRO/FIRO/SID/Max Ellerbrake

Regensburg (SID) - Fortuna Düsseldorf hat ganz souverän das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Pokalsieger von 1979 und 1980 gewann das Zweitliga-Duell bei Jahn Regensburg am Mittwoch verdient mit 3:0 (3:0) und überstand nach dürren Jahren wieder einmal die zweite Runde. Regensburg hatte in der ersten Runde den Bundesligisten 1. FC Köln im Elfmeterschießen ausgeschaltet. 

Diesmal aber war der SSV Jahn nahezu chancenlos. Kristoffer Peterson (5.), Dawid Kownacki (16.) und Emmanuel Iyoha (45.+1) entschieden das Spiel schon in der ersten Halbzeit für die gnadenlos effiziente Fortuna, die den Jahn in der Liga zu Hause 4:0 besiegt hatte.

In starken fünf Minuten vor der Pause hatte zwar Regensburg mehrere gute Gelegenheiten, das 1:2 zu erzielen - doch alle blieben ungenutzt. Stattdessen schlugen die Gäste zum dritten Mal zu, Iyoha traf nach einer Hacken-Vorlage des herausragenden Kownacki. Der Rest war Ergebnisverwaltung.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien