Fußballerinnen von Bayer Leverkusen im Viertelfinale - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Fußballerinnen von Bayer Leverkusen im Viertelfinale © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Die Fußballerinnen von Bayer Leverkusen sind Meister Bayern München nach einem Elfmeter-Krimi ins Viertelfinale des DFB-Pokals gefolgt. Der Bundesligist setzte sich am Sonntag im Achtelfinale mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Ligakonkurrent TSG Hoffenheim durch. Nach 120 Minuten stand es 2:2 (1:1, 0:0).

Für Hoffenheim trafen Tine de Caigny (65.) und Judith Steinert (111.). Dora Zeller rettete Leverkusen in der 89. Minute erst in die Verlängerung und dann ins Elfmeterschießen (116.).

Auch die Erstligisten SC Sand und Turbine Potsdam entschieden ihre ligainternen Duelle für sich und qualifizierten sich für das Viertelfinale. Die SGS Essen erkämpfte sich gegen Regionalligist Hamburger SV dank des Treffers von Maike Berentzen (69.) ein 1:0 (0:0).

Leonie Kreil erzielte beim 1:0 (1:0) des SC Sand gegen Werder Bremen den entscheidenden Treffer bereits in der 11. Spielminute. Potsdam gewann 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln, die Tore schossen Marie-Therese Höbinger (53.) und Selina Cerci (88.). Zweitligist SV Henstedt-Ulzburg sicherte sich mit einem 9:0 (2:0)-Sieg bei Regionalligist Sportfreunde Siegen das Ticket für die nächste Runde.

Bayern hatte sich bereits am Samstag mit einem 4:2 (2:1) gegen Eintracht Frankfurt für die nächste Runde qualifiziert. Auch Bundesliga-Aufsteiger Carl Zeiss Jena steht nach einem 3:1 (0:0) beim Regionalligisten Karlsruher SC im Viertelfinale. Der VfL Wolfsburg ist am Montag beim SC Freiburg zu Gast (18.30 Uhr).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien