Toni Leistner vom Hamburger SV stürmte nach dem Schlusspfiff des Pokalspiels... - Bildquelle: imago images/Steffen KuttnerToni Leistner vom Hamburger SV stürmte nach dem Schlusspfiff des Pokalspiels in Dresden auf die Tribüne © imago images/Steffen Kuttner

München – Das DFB-Sportgericht hat die Sperre für Toni Leistner vom Hamburger SV laut "Sky" nach der mündlichen Anhörung geändert. Statt einer Sperre über fünf Spiele, die letzten beiden davon auf Bewehrung, muss Leistner in den nächsten beiden Ligaspielen sowie den nächsten beiden DFB-Pokalspielen aussetzen.

Zudem muss der Innenverteidiger 6.000 Euro wegen Verstoßes gegen die Hygiene-Maßnahmen zahlen.

Comeback gegen Erzgebirge Aue

In der 2. Bundesliga kann Leistner also schon am 4. Oktober gegen Erzgebirge Aue wieder spielen. Beim vorherigen Strafmaß hätte er die Partie - und bei einem weiteren Fehlverhalten zwei weitere - verpasst.

Leistner war nach der 1:4-Niederlage des HSV in der ersten Pokalrunde bei Dynamo Dresden auf die Tribüne gestürmt und hatte dort einen Fan geschubst. Dieser soll Leistner und dessen Familie zuvor massiv beleidigt haben. Einen Tag später entschuldigte sich Leistner für sein Verhalten. Er habe mit dem Fan telefoniert und die Angelegenheit geklärt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien