Die Partien in Köln und auf St. Pauli sorgten für viel Gesprächsstoff, nicht... - Bildquelle: Imago/twitter@Stephan_Heyden/twitter@GuenterListDie Partien in Köln und auf St. Pauli sorgten für viel Gesprächsstoff, nicht zuletzt in den sozialen Netzwerken © Imago/twitter@Stephan_Heyden/twitter@GuenterList

München - Titelverteidiger Borussia Dortmund ist raus! Die Mannschaft von Coach Marco Rose scheiterte bereits im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 1:2 beim Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli. 

Vor allem die erste Halbzeit, nach der die Dortmunder unter anderem durch ein Eigentor von Axel Witsel mit 0:2 in Rückstand lagen, sorgte bei den BVB-Fans in den sozialen Medien für Frust und Entsetzen. ran zeigt die Netzreaktionen zu einem turbulenten Abend im DFB-Pokal, zu dem auch ein kurioser Elfmeter-Fauxpas in der Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV maßgeblich beitrug. 

Beim Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV (4:5 nach Elfmeterschießen) wurde FC-Profi Florian Kainz zur tragischen Figur. Beim Anlauf zum entscheidenden Elfmeter rutschte der Österreicher ganz unglücklich weg, schoss sich dadurch den Ball selbst ans Standbein.

Zwar traf Kainz dennoch ins Tor, doch der Unparteiische Daniel Schlager annullierte das Tor richtigerweise. Aufgrund der doppelten Berührung durch Kainz war Schlager gezwungen, dem Tor die Anerkennung zu verwehren. Nach Spielende wurde dieser Elfmeter-Fauxpas rund um Kainz zum viralen Hit. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien