Filip Kostic wurde für vier Spiele im Pokal gesperrt - Bildquelle: imago images/Jan HuebnerFilip Kostic wurde für vier Spiele im Pokal gesperrt © imago images/Jan Huebner

Frankfurt/Main - Der Frankfurter Filip Kostic ist nach seiner Roten Karte im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen (2:0) für vier Pokalspiele gesperrt worden. Gegen das Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kann noch Einspruch eingelegt werden. 

Kostic hatte in der Nachspielzeit den Bremer Ömer Toprak von hinten gefoult und war daraufhin von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) des Feldes verwiesen worden. Toprak hatte dabei Glück im Unglück: Der erste Verdacht auf einen Wadenbeinbruch bestätigte sich nicht, er kam mit einer Riss-Quetschwunde davon. Dennoch fehlt er den Werderanern im Spiel bei Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr).

Kostic hatte am Donnerstag um Entschuldigung gebeten. "Lieber Ömer, ich möchte mich für das Foul an dir noch mal entschuldigen", schrieb der Serbe auf Instagram: "Es war nicht meine Absicht, dich zu verletzen. Gott sei dank ist es nicht so schlimm wie zunächst befürchtet."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien