Rico Schmitt soll Carl Zeiss Jena vor dem Abstieg retten - Bildquelle: firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro SportphotoRico Schmitt soll Carl Zeiss Jena vor dem Abstieg retten © firo Sportphotofiro SportphotoSIDfiro Sportphoto

Jena - Trainer Rico Schmitt versucht, Carl Zeiss Jena vor dem Abstieg aus der 3. Liga zu bewahren. Am Dienstag wurde der 51-Jährige beim Tabellenschlusslicht als Nachfolger von Lukas Kwasniok bekannt gegeben. Schmitt erhält die Unterstützung des Ex-Jenaers Rene Klingbeil (38), der als Co-Trainer amtiert. 

"Ich freue mich absolut auf die Mannschaft, in der einiges drinsteckt. In der Mannschaft sind viele talentierte Jungs dabei, wo ich meine Aufgabe darin sehe, der Mannschaft vielleicht den einen oder anderen neuen Impuls zu geben", sagte Schmitt, der einen Vertrag bis zum Saisonende erhielt. Im Falle des Klassenerhalts verlängert er sich automatisch. 

"Es ist uns in kurzer Zeit und in sehr intensiven Gesprächen gelungen, eine Basis zu schaffen, um hoffnungsvoll in die nächsten Wochen hineingehen zu können", kommentierte Vereinspräsident Klaus Berka. Die Aufgabe bei den Thüringern ist für den neuen Coach allerdings sehr ambitioniert, denn der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt zwölf Punkte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien