Corona-Krise: Auch in Jena ruhen Ball und Arbeit - Bildquelle: ImagoCorona-Krise: Auch in Jena ruhen Ball und Arbeit © Imago

Jena - Fußball-Drittligist Carl-Zeiss Jena führt als Reaktion auf die Corona-Krise Kurzarbeit ein. Bereits am Montag sind die Angestellten über den Schritt informiert worden. Ein Antrag wurde am Dienstag bei der Agentur für Arbeit gestellt. 

Alle Entwicklungen auch in unserem Corona-Ticker

"Hierzu gab es heute die entsprechenden Informationen an die Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Geschäftsstelle, die alle großes Verständnis für die besondere wirtschaftliche Herausforderung, der wir uns als Club gegenüber sehen, signalisiert haben", sagte Geschäftsführer Chris Förster. Nun gehe es darum, jede individuelle Situation zu bewerten, um den Umfang der Kurzarbeit für jeden Einzelfall zu prüfen. 

Auch während der vorerst bis zum 30. April geplanten Saisonpause gebe es Themen, "an denen wir arbeiten und die erledigt werden müssen", sagte Förster: "Diese Gespräche laufen derzeit und werden sicher noch ein paar Tage Zeit in Anspruch nehmen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien