Der 1. FC Kaiserslautern muss in der Relegation gegen Dynamo Dresden ran - Bildquelle: IMAGO/Jan HuebnerDer 1. FC Kaiserslautern muss in der Relegation gegen Dynamo Dresden ran © IMAGO/Jan Huebner

Köln - Eintracht Braunschweig hat den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga mit Verzögerung geschafft. Der deutsche Meister von 1967 profitierte am Sonntag von der 0:2 (0:2)-Niederlage des Verfolgers 1. FC Kaiserslautern bei Viktoria Köln. Moritz Fritz (27.) und David Philipp (38.) trafen für die Rheinländer.

Für die Lauterer (63 Punkte), die sich Relegationsrang drei sicherten und nun auf den Zweitliga-Drittletzten Dynamo Dresden treffen (am 20. und 24. Mai live in SAT.1), war es bereits das letzte Saisonspiel gewesen.

Schiele gelingt mit Braunschweig der sofortige Wiederaufstieg

Am Samstag hatte die Eintracht um Trainer Michael Schiele den vorzeitigen Aufstieg durch ein 2:3 (1:2) beim SV Meppen zunächst noch verpasst. 

Die Braunschweiger Löwen belegen in der Tabelle mit 64 Zählern den zweiten Platz hinter Drittliga-Meister 1. FC Magdeburg (75), der bereits seit zwei Wochen als Aufsteiger in die 2. Liga feststeht. Am 23. Mai 2021 waren die Braunschweiger in die 3. Liga abgestiegen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien