TSV-1860-München-Trainer Michael Köllner (l.) und Sportdirektor Günther Gore... - Bildquelle: imago images/MISTSV-1860-München-Trainer Michael Köllner (l.) und Sportdirektor Günther Gorenzel dürfen sich über zwei neue Spieler im Kader der Löwen freuen. © imago images/MIS

München – Nur wenige Tage vor Beginn der neuen Drittliga-Saison hat der TSV 1860 München seinen Kader noch einmal verstärkt. Am Dienstag gaben die Löwen die Verpflichtung von Martin Pusic und Tim Linsbichler bekannt.

Der 32-jährige Martin Pusic kommt vom österreichischen Klub SV Mattersburg zum TSV 1860 München. Vor seinem dortigen Engagement war Martin Pusic in seiner bisherigen Karriere auch in England, Norwegen, Dänemark und Holland aktiv. Der Stürmer kann bisher auf 350 Einsätze in den verschiedensten Ligen und Wettbewerben zurückblicken, dabei gelangen Martin Pusic 110 Treffer und mehr als 30 Torvorlagen.

Konkurs des SV Mattersburg macht Transfer von Martin Pusic möglich

"Martin bringt enorm viel Erfahrung mit und hat über mehrere Jahre in der ersten dänischen, norwegischen und österreichischen Liga bewiesen, dass er weiß wo das Tor steht und regelmäßig getroffen", erklärt Günther Gorenzel, Sport-Geschäftsführer des TSV 1860 München, den Transfer. Dieser kam zustande, da der SV Mattersburg Konkurs anmelden musste.

Auch der 32-jährige Martin Pusic zeigt sich erfreut über seinen Transfer zu den Münchner Löwen: "Es ist ein tolles Gefühl bei so einem Traditionsverein wie 1860 München unterschrieben zu haben. Ich freue mich schon auf die neue Herausforderung, werde alles geben um mit dem Team erfolgreich zu sein und um den einzigartigen 1860-Fans Freude zu bereiten", so der Stürmer.

Mit Tim Linsbichler verpflichtete der TSV 1860 München gleich noch einen zweiten Österreicher. Der 20-jährige Stürmer, hat seine fußballerischen Wurzeln in Wien, wo er über die Stationen Post Wien und Rapid Wien im Sommer 2016 ins Nachwuchszentrum der TSG 1899 Hoffenheim wechselte. Nach vier Jahren im Kraichgau wechselte Tim Linsbichler nun zum TSV 1860 München in die Dritte Liga. Bei den Löwen soll der junge Tim Linsbichler langsam an den Profikader herangeführt werden.

Tim Linsbichler kommt von der TSG 1899 Hoffenheim

"Tim wurde bei Rapid Wien und bei der TSG Hoffenheim ausgebildet und gilt nicht nur auf Grund seines Gardemaßes für einen Stoßstürmer von 1,93 m als großes Stürmertalent. Da wir im eigenen NLZ "die Bayerischen Junglöwen" in seinem Altersbereich über keinen Spieler verfügen, der ein ähnliches Spielerprofil mitbringt, haben wir uns für die Verpflichtung von Tim entschieden. Wir werden Tim die nächsten Jahre an den Profifußball heranführen, und ihm die Chance geben, in große Fußstapfen zu treten. Denn österreichische Stürmer waren in der Vergangenheit beim TSV 1860 München nicht die schlechteste Wahl", äußerte sich Günther Gorenzel über die Verpflichtung vom Tim Linsbichler.

Und auch der 20-jährige Angreifer freut sich über seinen Wechsel und die Chance, die er beim TSV 1860 München erhalten soll: "Mit der Vertragsunterzeichnung beim TSV 1860 München ist einer meiner Kindheitsträume wahr geworden. Als Wiener, der bei einem Traditionsverein groß wurde, habe ich schon immer ein bisschen für 1860 mit seiner unglaublichen, legendären Fankultur mitgefiebert. Noch dazu wo schon so viele österreichische Spieler für unseren Verein aufgelaufen sind", so Tim Linsbichler.

Drittliga-Auftakt des TSV 1860 München gegen den SV Meppen

Ob Martin Pusic und Tim Linsbichler bereits zum Start der Dritten Liga im Kader stehen werden, ist noch unklar. Am kommenden Samstag tritt der TSV 1860 München zum Liga-Auftakt beim SV Meppen an.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien