Nach den Protesten wurde das Spiel neu terminiert - Bildquelle: AFPSIDOLI SCARFFNach den Protesten wurde das Spiel neu terminiert © AFPSIDOLI SCARFF

Köln - Das wegen massiver Fan-Proteste abgesagte Derby zwischen Fußball-Rekordmeister Manchester United und Titelverteidiger FC Liverpool ist für den 13. Mai neu angesetzt worden. Das teilte die Premier League am Mittwochabend mit. Somit muss ManUnited drei Ligaspiele in fünf Tagen bestreiten. 

Die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer tritt am Sonntag (9. Mai) zunächst bei Aston Villa an, am Dienstag (11. Mai) folgt das Heimspiel gegen Leicester City und am Donnerstag (13. Mai) das Duell mit Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp.

Die ursprünglich für vergangenen Sonntag geplante Partie gegen Liverpool war rund eine Stunde vor dem geplanten Anpfiff abgesagt worden, nachdem bis zu 10.000 United-Fans gegen die Besitzerfamilie um Klubchef Joel Glazer und deren jüngste Super-League-Pläne protestiert hatten. 200 bis 300 der Anhänger verschafften sich Zugang ins Stadioninnere. Andere hinderten am Mannschaftshotel den Teambus an der Fahrt zum Stadion.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien