Der FC Liverpool verpasst den Sieg gegen Leeds United. - Bildquelle: imago images/XinhuaDer FC Liverpool verpasst den Sieg gegen Leeds United. © imago images/Xinhua

Leeds - Der FC Liverpool hat begleitet von massiven Protesten gegen die Super-League-Pläne den Sprung auf Platz vier in der Premier League verpasst. Die Elf von Teammanager Jürgen Klopp kam bei Aufsteiger Leeds United trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0). 

Diego Llorente (87.) egalisierte Liverpools Führung durch Sadio Mane (87.). Damit müssen die Reds weiter um die Qualifikation für die Königsklasse zittern - an der sie kommende Saison aber möglicherweise weder teilnehmen wollen noch dürfen.

Vor, in und sogar über dem Stadion in Leeds gab es am Montag Proteste gegen die geplante Superliga, deren Gründungsmitglied Liverpool ist. Bei der Ankunft des Teambusses zeigten Fans am Zaun ein Spruchband mit der Aufschrift "Liebe für das Spiel der Arbeiterklasse, ruiniert von Gier und Korruption. RIP LFC. Danke für die Erinnerungen", über der Arena flog ein Flugzeug mit einem Banner, auf dem "Sagt Nein zur Super League" zu lesen war.

Auch Gegner Leeds leistete sich eine Spitze: Alle Spieler trugen beim Aufwärmen Shirts mit den Slogans "Fußball ist für die Fans" und "Champions League - verdient es euch". "Ich finde das nicht richtig. Ich denke, das haben wir nicht verdient", sagte Klopp bei "Sky Sports".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien