Dele Alli traf zum Ausgleich für die Spurs. - Bildquelle: imago Dele Alli traf zum Ausgleich für die Spurs. © imago

Köln - Der englische Fußball-Erstligist Tottenham Hotspur läuft in der Premier League unverändert den eigenen Ansprüchen hinterher. Der Champions-League-Finalist aus der Vorsaison wendete am 9. Spieltag beim 1:1 (0:1) gegen das noch sieglose Schlusslicht FC Watford nur dank eines späten Treffers eine Niederlage ab. Hinter der Spitze feierten der FC Chelsea und Leicester City derweil Favoritensiege. 

Die Blues um Teammanager Frank Lampard schlugen Abstiegskandidat Newcastle United 1:0 (0:0) und schoben sich vorerst auf den dritten Platz vor. Leicester, 2016 noch Überraschungsmeister auf der Insel, steht nach dem 2:1 (1:1) beim FC Burnley zunächst davor auf dem zweiten Platz. Einen Punkterfolg nach zuvor drei Niederlage verbuchte der deutsche Teammanager Daniel Farke mit Aufsteiger Norwich City, das 0:0 beim AFC Bournemouth spielte. 

Alli rettet Punkt für die Spurs

In London erzielte Abdoulaye Doucoure (6.) nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite die Führung für Watford, ehe der englische Nationalspieler Dele Alli zumindest einen Punkt für die Spurs rettete. Tottenham, das derzeit ohne den verletzten Torhüter und Weltmeister Hugo Lloris auskommen muss, steht mit drei Siegen, drei Remis und drei Niederlagen lediglich auf Rang sieben.

Teammanager Jürgen Klopp kann mit dem noch ungeschlagenen Spitzenreiter FC Liverpool am Sonntag bei Rekordmeister Manchester United mit dem neunten Sieg den Startrekord des FC Chelsea aus der Saison 2005/06 einstellen. Manchester City will noch am Samstag bei Crystal Palace den bereits acht Punkte großen Rückstand auf die Reds zumindest kurzzeitig verkürzen. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien