Verteidiger Ondrej Kudela von Slavia Prag - Bildquelle: AFPSIDMICHAL CIZEKVerteidiger Ondrej Kudela von Slavia Prag © AFPSIDMICHAL CIZEK

Köln (SID) - Nach dem Rassismus-Vorwurf während des Europa-League-Spiels gegen die Glasgow Rangers wird Verteidiger Ondrej Kudela dem tschechischen Fußball-Meister Slavia Prag vorerst fehlen. Die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der Europäischen Fußball-Union (UEFA) leitete ein Verfahren gegen den tschechischen Nationalspieler ein. Als Folge wurde der 34-Jährige für das Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Arsenal am Donnerstag (21.00/DAZN) gesperrt.

Kudela war nach dem Gastspiel in Glasgow von Rangers-Teammanager Steven Gerrard bezichtigt worden, Mittelfeldspieler Glen Kamara rassistisch beleidigt zu haben. Der Slavia-Profi, der gegen Arsenal wegen einer Verletzung ohnehin nicht hätte spielen können, wies diese Anschuldigung jedoch zurück.