Volland bringt Monaco in Führung - Bildquelle: AFP/SID/Valery HACHEVolland bringt Monaco in Führung © AFP/SID/Valery HACHE

Köln (SID) - Fußball-Nationalspieler Kevin Volland hat die AS Monaco vorzeitig zum Sieg in der Europa-League-Gruppe B geführt. Der ehemalige Leverkusener und Hoffenheimer erzielte beim 2:1 (2:1) der Mannschaft um den früheren Bayern-Trainer Niko Kovacs und den Münchner Leih-Keeper Alexander Nübel den 1:0-Führungstreffer.

In derselben Gruppe verschaffte sich der niederländische Spitzenklub PSV Eindhoven mit Trainer Roger Schmidt durch das 2:0 (1:0) gegen Sturm Graz eine gute Ausgangslage im Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde. WM-Held Mario Götze und der Ex-Mainzer Philipp Mwene standen in der Startelf, Nationalspieler Philipp Max fehlte aufgrund eines positiven Coronatests.

Fenerbahce Istanbul verlor ohne den 2014er-Weltmeister Mesut Özil bei Olympiakos Piräus spät 0:1 (0:0) und verspielte damit alle Chancen auf das Weiterkommen in der Frankfurter Gruppe D. Während U21-Europameister Mergim Berisha bei den Türken in der Startelf stand, wurde Ex-Nationalspieler Max Meyer in der 65. Minute eingewechselt.

Der geschonte Ex-Bayern-Star Jerome Boateng und der frühere Leverkusen-Coach Peter Bosz waren mit Olympique Lyon bereits vor dem 3:1 (0:0) bei Bröndby IF als Sieger der Gruppe A für das Achtelfinale qualifiziert.

Der deutsche Trainer Markus Gisdol schied mit Lokomotive Moskau vorzeitig aus. Nach dem 0:2 (0:0) gegen Lazio Rom kann der russische Meister in der Gruppe E maximal noch Rang drei erreichen, der zum Überwintern in der Conference League berechtigt. Wie am Donnerstag bekannt wurde, steht Ralf Rangnick, sportlicher Leiter von "Loko", vor einem Wechsel zu Manchester United.

Ferencvaros Budapest mit dem früheren Kölner Bundesliga-Trainer Peter Stöger verlor im fünften Spiel zum fünften Mal. Bei Betis Sevilla kassierten die Ungarn eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Der letzte Platz in Gruppe G stand bereits zuvor fest.

In der Conference League machte Startrainer Jose Mourinho mit der AS Rom das Weiterkommen perfekt. Nach dem 4:0 (2:0) gegen Sorja Lugansk sind die Römer in der Gruppe C am letzten Spieltag nicht mehr von einem der beiden Spitzenplätze zu verdrängen.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Aktuelle Spiele