Hat mit Borussia Mönchengladbach, aber auch persönlich große Ziele: Andre Ha... - Bildquelle: GettyHat mit Borussia Mönchengladbach, aber auch persönlich große Ziele: Andre Hahn © Getty

Mönchengladbach - Er hat es bei Borussia Mönchengladbach in nur wenigen Wochen vom "einfachen" Neuzugang zum Publikumsliebling geschafft: Andre Hahn. Der 24-Jährige besticht bei der Borussia durch nimmermüden Einsatz und Kampfeswillen. Hahn beackert seine rechte Seite von vorne bis hinten - und das bringt ihm nicht nur innerhalb der Mannschaft große Anerkennung.

Der im Sommer vom FC Augsburg gekommene deutsche Nationalspieler hat in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits sechs Tore und fünf Vorlagen für seinen neuen Verein erzielt. Eine gute Bilanz. 

Vor dem Europa-League-Spiel beim FC Villarreal (am Do., 27. November, ab 20:30 Uhr live und exklusiv bei kabeleins und im kostenlosen Livestream auf ran.de) spricht Hahn mit ran.de über ...

... sein Verhältnis zu Gladbach-Coach Lucien Favre: "Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu Lucien Favre. Er ist ein akribischer Arbeiter, nimmt die Spieler viel beiseite, bleibt auch mal länger mit einem draußen, erklärt viele Sachen, die man besser machen kann, hat sehr viel Videomaterial - so dass man sich immer steigern und immer besser werden kann. Und das ist sehr wichtig. Und deswegen bin ich persönlich auch den Schritt hierhin gegangen - weil ich besser werden will und ich glaube, dass er mich besser machen kann."

... Favres akribische Arbeitsweise: "Ich würde Lügen, wenn ich sage, dass es manchmal nicht ein bisschen anstrengend ist, weil der Trainer sehr akribisch ist und sehr viel von uns fordert. Das ist nicht immer leicht, aber ich denke, dass ist das was jeder Spieler will und jeder Spieler braucht. Wir wollen alle besser werden und da ist er der richtige Mann für."

... seine bisherige Karriere: "Ich habe schon realisiert, dass ich den Sprung in die Bundesliga geschafft habe. Ich sehe das alles ein bisschen anders, weil ich auch schon die Schattenseiten kennengelernt habe und ich das anders zu schätzen weiß als einer der schon immer auf dem Sprung nach oben war. Das hat meinen Charakter schon sehr beeinflusst. Ich habe mich sehr gut entwickelt und denke gerne an meinen Weg zurück - wie ich ihn gegangen bin, wie alles funktioniert hat - das ist sehr schön!"

... seine Entscheidung, im vergangenen Sommer zur Borussia zu wechseln:"Ich habe mich für Borussia entschieden, weil sich der Verein super entwickelt hat in den letzten Jahren. Es ist eine super Truppe mit super Spielern. Der Trainer ist sehr gut. Ich will immer besser werden, ich habe noch viele Defizite. Ich bin sehr schnell nach oben gekommen, muss aber noch hart an mir arbeiten. Ich glaube der Trainer ist richtig, der Verein ist richtig - und mit dieser Mannschaft habe ich auf jeden Fall nichts verkehrt gemacht."

... seine Perspektive in der deutschen Nationalmannschaft: "Natürlich ist das Thema Nationalmannschaft bei mir präsent. Ich wollte den nächsten Schritt gehen und mich bei einem größeren Verein durchsetzen. Ich denke das ist mir geglückt und habe natürlich schon gehofft, dass ich nochmal nominiert werde. Das hat leider noch nicht geklappt. Deswegen muss ich weiter Gas geben und hart arbeiten. Mein Ziel ist es wieder in den Kreis der Nationalmannschaft zu kommen."

... das kommende Europa-League-Spiel beim FC Villarreal: "Wir gehen auf den Platz, weil wir gewinnen wollen. Natürlich wollen wir nicht ins offene Messer laufen. Villareal ist wirklich stark - das haben wir schon im Hinspiel gesehen. Es wird kein einfaches Spiel, aber wir wollen selbstverständlich die Punkte nach Hause holen und den Gruppensieg perfekt machen."

... die vielen Fans, die Borussia auswärts immer begleiten: "Die Unterstützung der Fans bei den Auswärtsspielen beflügelt unheimlich. Da spielt die Tradition wieder eine große Rolle. Wir haben tolle Fans, die uns immer unterstützen - auch bei den weiten Auswärtsfahrten - mit mehren Tausend Leuten. Das ist super, wenn man in die Auswärtskurve guckt und sieht, dass die fast voll ist und eine super Atmosphäre herrscht. Das ehrt uns und macht es für uns natürlich leichter."

... die bisherigen Stärken und Schwächen der Borussia: "Unsere Stärke war bislang, dass wir defensiv sehr gut standen. Wir haben wenig Gegentore bekommen. Und vorne haben wir die Qualität immer ein Tor zu machen. Wir müssen hinten kompakt stehen und dann mit schnellen Kontern den Gegner "ausknocken". Das ist uns bisher ganz gut geglückt - gegen Dortmund und Frankfurt aber eben nicht. Dafür sind wir dann auch bestraft worden. Aber das wir es können und die Qualität haben wissen wir. Außerdem macht uns unser breiter Kader sehr stark, so dass wir gut rotieren können. Egal wer reinkommt oder rausgeht - wir haben keinen Qualitätsverlust."

... die Saisonziele der Gladbacher: "Natürlich wäre die CL-Qualifikation ein Traum. Das ist für uns irgendwo ein Ziel da oben mitzuspielen. Ich denke wir haben dieses Jahr die Chance dazu. Viele große Mannschaften haben bisher geschwächelt. Wir müssen jetzt in unsere Erfolgsspur zurückfinden und dann ist das auf jeden Fall drin.

Ausgegebenes Ziel ist es besser dazustehen als in der letzten Saison - und das wollen wir erreichen. Und wenn es die CL-Qualifikation ist, dann freuen wir uns da riesig drüber."

Aktuelle Spiele

20.02.2020
26.02.2020
27.02.2020
28.02.2020