Giroud erzielt den Siegtreffer für die Franzosen - Bildquelle: AFPSIDJONATHAN NACKSTRANDGiroud erzielt den Siegtreffer für die Franzosen © AFPSIDJONATHAN NACKSTRAND

Köln - Fußball-Weltmeister Frankreich hat mit einem Sieg gegen Verfolger Island einen großen Schritt in Richtung EURO 2020 (12. Juni bis 12. Juli) getan. Die Franzosen gewannen in Reykjavik 1:0 (0:0) und liegen mit 18 Zählern in Gruppe H hinter den punktgleichen Türken auf Rang zwei. Island (12) bleibt Dritter. Den Siegtreffer erzielte Olivier Giroud (66.) per Foulelfmeter.

Die Türkei verteidigte die Spitzenposition erfolgreich durch ein 1:0 (0:0) gegen Albanien. Cenk Tosun (90.) traf in der Schlussphase per Kopf zum wichtigen Sieg. Das Team von Nationaltrainer Senol Günes hatte deutlich mehr Spielanteile, auf das Tor mussten die Gastgeber im Stadion von Fenerbahce gegen die gut formierte Defensive der Albaner jedoch langte warten.

Im Duell der Außenseiter gewann Andorra 1:0 (0:0) gegen Moldau. Beide Teams stehen bei drei Punkten und haben keine Chance mehr auf die EM-Teilnahme. Das erste Aufeinandertreffen hatten Moldau, das ab der 55. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Radu Ginsari in Unterzahl spielen musste, gewonnen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM 2016 live in SAT.1 und auf ran.de

EM-Videos

EM-Galerien