Attila Fiola (r.) muss eine Pause einlegen - Bildquelle: AFPSID-MEHDI FEDOUACHAttila Fiola (r.) muss eine Pause einlegen © AFPSID-MEHDI FEDOUACH

Marseille - Ungarns deutscher Trainer Bernd Storck muss in den beiden verbleibenden Gruppenspielen bei der EURO in Frankreich auf Abwehrspieler Attila Fiola verzichten. Der 26-Jährige hatte sich beim Auftaktsieg gegen Österreich (2:0) am Sprunggelenk verletzt und muss in den nächsten beiden Spielen pausieren.

Storck wollte am Freitag noch nicht verraten, wie er den Verteidiger am Samstag (18.00 Uhr) in Marseille im Spiel gegen Island ersetzen wird. In jedem Fall wollen die Ungarn vorzeitig ins Achtelfinale einziehen. "Wir gehen in das Spiel rein, um zu gewinnen. Wir wollen Tore erzielen und unsere Zuschauer begeistern", sagte Storck.

Bescheiden bleiben

Nach dem Auftakterfolg sei die Euphorie in Ungarn groß, davon dürfe sich sein Team aber nicht ablenken lassen, betonte der 53-Jährige. "Wir müssen bescheiden bleiben", forderte Storck: "Die Freude vom ersten Sieg ist immer noch in uns, aber das ist nur eine Momentaufnahme. Uns erwartet ein unglaublich schweres Spiel."

Auch die Isländer überzeugten im ersten EM-Match ihrer Geschichte und rangen den favorisierten Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo ein 1:1 ab. "Sie haben mehr international erfahrene Spieler als wir und einen großartigen Teamgeist", lobte Storck, der an der Seitenlinie von Co-Trainer Andreas Möller unterstützt wird: "Das wird richtig hart."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen?  Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

EM-Videos

EM-Galerien