Boris Johnson plant keinen Empfang für die Lionesses - Bildquelle: AFP/SID/PAUL FAITHBoris Johnson plant keinen Empfang für die Lionesses © AFP/SID/PAUL FAITH

London (SID) - Der scheidende britische Premierminister Boris Johnson überlässt die Planungen für einen Empfang nach dem EM-Triumph der englischen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen wohl seinen Nachfolgern. Ein Sprecher Johnsons bestätigte am Dienstag, dass kein öffentlicher Empfang für die Lionesses für diese Woche geplant sei.

Außerdem sei bislang auch kein Datum oder Konzept für eine solche Feier vorhanden. Johnson hatte das EM-Finale am Sonntag gegen Deutschland (2:1 n.V.) nicht im Londoner Wembley-Stadion verfolgt, sondern war auf seinem Landsitz in Chequers.

Seine beiden potenziellen Nachfolger, Liz Truss und Rishi Sunak, haben sich bereiterklärt, einen Empfang zu organisieren, um den Erfolg der englischen Spielerinnen zu feiern. Dieser wäre dann allerdings erst im September, da die Bekanntgabe des neuen Premiers erst am 5. September erfolgen soll.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien