Schweden qualifiziert sich für die EURO 2020 - Bildquelle: AFPAFPDaniel MIHAILESCUSchweden qualifiziert sich für die EURO 2020 © AFPAFPDaniel MIHAILESCU

München - Auch dank ihrer starken Bundesligaprofis hat sich die schwedische Fußball-Nationalmannschaft für die EURO 2020 qualifiziert.

Die Schweden bezwangen den direkten Konkurrenten Rumänien in Bukarest mit 2:0 (2:0) und können nun nicht mehr von Platz zwei in der Gruppe F verdrängt werden. Ganz vorne bleibt Ex-Europameister Spanien, der sein Ticket schon zuvor sicher hatte und am Abend 7:0 (2:0) gegen Malta gewann.

Der ehemalige Hamburger Marcus Berg (18.) erzielte auf Vorlage des aktuellen Leipzigers Emil Forsberg das wichtige 1:0. Wenig später legte der Mainzer Robin Quaison (34.) nach.

Rassistische Schmährufe

In der Schlussphase kam es zu einem Zwischenfall: Der dunkelhäutige Alexander Isak, früher in der Bundesliga für Borussia Dortmund am Ball, wurde nach seiner Einwechslung mit Schmährufen bedacht. Der italienische Schiedsrichter Daniele Orsato unterbrach die Partie kurzzeitig.

Schweden ist zum sechsten Mal nacheinander und zum insgesamt siebten Mal bei einer EM dabei. Den Rumänen bleibt noch die Möglichkeit, sich über die Play-offs zu qualifizieren.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM 2016 live in SAT.1 und auf ran.de

EM-Videos

EM-Galerien