Motsepe nennt ein verschlossenes Eingangstor als Ursache - Bildquelle: AFP/SID/AHMED HASANMotsepe nennt ein verschlossenes Eingangstor als Ursache © AFP/SID/AHMED HASAN

Jaunde - Ein irrtümlich verschlossenes Eingangstor soll die Ursache für die Zuschauerkatastrophe beim Fußball-Afrika-Cup in Kameruns Hauptstadt Jaunde gewesen sein.

Das teilte Präsident Patrice Motsepe (Südafrika) vom afrikanischen Kontinentalverband CAF am Dienstag weniger als 24 Stunden nach der Tragödie im Olembe-Stadion mit acht Todesopfern, sieben Schwerverletzten und 31 weiteren Verwundeten auf einer Pressekonferenz mit. 

"Aus unerklärlichen Gründen war das Tor geschlossen"

Laut Motsepe hätte das Tor am Montagabend während der Einlasskontrollen vor dem Achtelfinale von Gastgeber Kamerun gegen die Komoren geöffnet sein sollen. "Aus unerklärlichen Gründen war das Tor geschlossen", sagte Motsepe: "Das Tor sollte offen sein, damit man ins Stadion hindurch hätte gehen können. Wenn das Tor geöffnet gewesen wäre, wie es vorgesehen war, hätten wir nicht die verlorenen Menschenleben und die Probleme, die wir jetzt haben."

Motsepes Aussagen ergänzen die bisherigen Schilderungen zum Hergang des Unglücks und zu seinen Auslösern. Denn zunächst hatten Augenzeugen übereinstimmend berichtet, dass sich Fans ohne gültige Eintrittskarten Zutritt zur Arena verschaffen wollten und damit eine Massenpanik ausgelöst hätten. Dabei seien viele Menschen an Absperrungen gedrückt und dabei vereinzelt zu Tode gekommen. Ob die von den Zeugen beschriebenen Gitter und das von Motsepe erwähnte Eingangstor identisch sind, war am Dienstagabend zunächst noch unklar.

Kameruns Staatspräsident Paul Biya hatte am Dienstagmorgen eine umgehende Untersuchung der Katastrophe angeordnet. Motsepe forderte daraufhin schon vor seiner Pressekonferenz die Vorlage von Prüfungsergebnissen bis zum kommenden Freitag.

Die Tragödie von Jaunde setzt die Reihe von Stadionkatastrophen im Fußball fort. Zuletzt kamen 2015 in Kairo bei einer Massenpanik 19 Menschen ums Leben. 2001 starben 43 Personen im Johannesburger Ellis-Park-Stadion während eines Spiels zwischen den Orlando Pirates und den Kaizer Chiefs.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien